vergrößernverkleinern
F1 Grand Prix of Austria - Qualifying
Valtteri Bottas (M.) macht Druck auf Sebastian Vettel (l.) und Lewis Hamilton © Getty Images

Nach seinem zweiten Formel-1-Sieg darf Valtteri Bottas bereits die Feier zum Gewinn der Weltmeisterschaft planen. Eine kuriose Statistik macht dem Finnen Mut.

In der Formel-1-Weltmeisterschaft hat Valtteri Bottas (noch) einen großen Rückstand auf Sebastian Vettel und Lewis Hamilton. Den Sekt für den Gewinn des WM-Titels kann der Finne trotzdem bereits kalt stellen - wenn eine kuriose Statistik erneut Recht behält.

Bislang konnte nämlich jeder finnische Formel-1-Fahrer, der mehr als einen Grand Prix gewann, auch einen Weltmeistertitel gewinnen. Bottas gewann am Sonntag in Spielberg zum zweiten Mal in der Formel 1, damit steht er in einer Reihe mit einem finnischen Trio. (Die Fahrerwertung der Formel 1)

Sowohl Keke Rosberg (1982), Mika Häkkinen (1998, 1999) als auch Kimi Räikkönen (2007) gewannen nicht nur mehr als ein Formel-1-Rennen, sondern auch mindestens eine Weltmeisterschaft.

Geht man nach dieser Statistik, ist der Titel für Bottas nur noch eine Frage der Zeit. Ob es gleich in dieser Saison klappt, darf jedoch zumindest im Moment bezweifelt werden.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel