Auf Wiedersehen!Während Lewis Hamilton mit dem Team und Zuschauern den vierten WM-Titel ausgelassen feiert, verabschieden wir uns von der Formel 1 aus Mexiko. Weiter geht es dann in zwei Wochen mit dem Rennen aus Brasilien. Mit uns sind Sie wieder live dabei. Auf Wiedersehen!
Verstappen-Leistung geht unterDurch die Siegesfeier von Lewis Hamilton geht Max Verstappen hier ein bisschen unter, dabei hat der junge Niederländer heute wirklich ein souveränes Rennen zeigen können. Er stach am Start zu, schnappte sich Platz eins und zog von diesem Zeitpunkt an Valtteri Bottas davon und dominierte in den Folgerunden. "Red Bull war einfach zu schnell heute", ließ Bottas anerkennend verlauten.
Hamilton überglücklich"Das ist nicht das Rennen, das ich wollte. Ich war 40 Sekunden hinten dran. Aber ich habe nie aufgegeben", erklärt Hamilton nach dem Rennen im Interview. "Ich bin glücklich und freue mich jetzt mit meiner Familie und dem Team zu feiern." Das soll ihm vergönnt sein, denn die Saison des Briten war wirklich dominant.
WM-Sieg ohne GlanzSo hat sich die WM-Entscheidung 2017 wirklich niemand vorgestellt, vor allem nachdem Hamilton zuletzt dominierte. Nach einem Startunfall fallen sowohl Vettel und Hamilton bis ans Ende des Feldes zurück und müssen sich durchs Feld kämpfen. Für Hamilton gibt es dadurch zwar den WM-Titel, den hätte er sicherlich aber lieber mit einem Sieg statt Platz acht eingefahren. "Das ist nicht das Rennen, was wir wollten, aber wen kümmert es", funkt Toto Wolff dem Briten ins Cockpit. Lewis Hamilton hat sich nach einem anerkennenden Klatsch von Vettel auf der Auslaufrunde indes die Nationalflagge Großbritanniens geschnappt und dreht ein paar Donuts.
71Ende RennenAlle Autos sind im Ziel und das Rennen auf dem Autodromo Hermanos Rodriguez ist beendet.
71Max Verstappen gewinnt das Rennen des Mexiko Grand PrixVerstappen ist durch und gewinnt den Großen Preis von Mexiko. Als Zweiter wird Valtteri Bottas abgewunken, das Podest komplettiert Kimi Räikkönen. Sebastian Vettel wird Vierter. Hamilton kommt schließlich als Neunter über die Linie und darf den vierten Weltmeistertitel feiern!
71Verstappen auf der letzten RundeMax Verstappen biegt auf seine letzte Runde ab und ist kurz davor seinen dritten Karrieresieg zu feiern.
69Boxenfunk Fernando AlonsoAlonso fragt über Funk nach, ob Hamilton bei seinem Überholmanöver irgendwo die Strecke verlassen hat. "Nein, es war faires und gutes Racing", bekommt er als Antwort.
69Überholmanöver von Lewis HamiltonNun ist es dann aber endlich vollbracht und Hamilton geht an Alonso vorbei. Damit wäre er jetzt Neunter und Vettel würde nicht einmal mehr Rang zwei reichen, um die WM-Entscheidung zu verzögern.
68Packender Kampf zwischen Hamilton und AlonsoSo ein Racing wollen wir sehen! Fernando Alonso gibt nicht nach und mach Lewis Hamilton das Leben schwer. Immer wieder wehrt er den bald viermaligen Weltmeister ab und hält ihn hinter sich.
66Alonso hält dagegenLewis Hamilton versucht es, doch Fernando Alonso knallt die Tür zu und hält den Briten vorerst hinter sich. Doch es scheint nur noch eine Frage der Zeit zu sein, bis der Silberpfeil am McLaren vorbeigeht.
66Boxenstopp von Romain GrosjeanRomain Grosjean kommt derweil noch einmal an die Box und holt sich noch einmal frische Reifen ab. Punkte wird es für ihn heute nicht geben, denn er fährt auf dem enttäuschenden 15. und momentan letzten Platz.
64Verstappen zieht weiter davonAktuell läuft es aber weiterhin rund für Verstappen und er konnte seinen Vorsprung noch einmal auf 18 Sekunden vergrößern. Das Podest sollte vergeben sein, es sei denn vor Räikkönen gäbe es noch einen Defekt. In diesem Fall wird man Vettel sicherlich am Teamkollegen vorbeiwinken und Platz zwei sichern. Vorausgesetzt Hamilton bleibt hinter Alonso, denn ansonsten hätte auch diesen Taktikspiel keine Bedeutung mehr.
62Aufgabe von Carlos SainzDiese Nachricht wird man bei Red Bull nicht gerne zur Kenntnis nehmen: Carlos Sainz kommt an die Box und muss sein Rennen aufgeben. Damit ist Max Verstappen das einzige Auto mit Renault-Motor, welches noch im Rennen ist.
61Hamilton kommt Alonso näherBald dürfte dann auch Platz zwei nicht mehr reichen, denn Lewis Hamilton liegt jetzt in der DRS-Sekunde zu Fernando Alonso und kämpft um Rang neun.
60Boxenfunk Sebastian VettelAuch Vettel scheint seine Felle davon schwimmen zu sehen. Man teilt ihm über Funk mit, wie weit Räikkönen vor ihm liegt. "Oh, Mamma mia, das ist ein bisschen zu viel", lautet die Antwort des 30-Jährigen.
57Überholmanöver von Sebastian VettelVettel hat in der Zwischenzeit Esteban Ocon überholt und liegt auf Platz vier. Würde Räikkönen ihn durch Teamordner vorbeilassen wäre der Heppenheimer Dritter, allerdings müsste er dann noch am Mercedes von Bottas vorbei und der liegt momentan mehr als 40 Sekunden vor ihm. Das wird sich nicht ausgehen!
57Defekt bei Marcus EricssonDefekt bei Marcus Ericsson! Der Schwede kommt nach einem bis dato sehr guten Rennen mit qualmendem Heck an die Box und fällt nach Motorschaden aus.
57Überholmanöver von Lewis HamiltonLewis Hamilton hat seines schon erledigt und geht ohne große Gegenwehr am Williams vorbei. Nun hat er die ersten Punkte sicher und bräuchte nur noch einen Platz gutmachen, um bei einem unwahrscheinlichen zweiten Platz von Vettel den Titel vorzeitig zu holen.
56Nächste Überholvorgänge stehen anDie nächsten Überholvorgänge von Vettel und Hamilton deuten sich an. Der Deutsche legt sich Ocon zurecht, Hamilton den Williams von Massa.
55Überholmanöver von Sebastian VettelUnd schon hat sich Vettel den nächsten Mann geholt und geht gerade an Lance Stoll vorbei. Doch Rang zwei bleibt dennoch eine Mammutaufgabe, die aus eigener Kraft nicht zu lösen sein wird. Weiter hinten hat Lewis Hamilton den McLaren von Vandoorne überholt.
52Boxenstopp von Sergio PérezSergio Pérez kommt an die Box und absolviert einen zweiten Stopp. Einen Platzverlust gibt es dadurch nicht, denn nach hinten hatte er Luft genug.
51Überholmanöver von Sebastian VettelUnd dann ist es auch schon passiert! Vettel sticht zu und geht in Kurve innen am Force India von Pérez vorbei und zieht schließlich vorbei. Es steht Platz sechs zu Buche.
50Vettel ist dranSebastian Vettel ist dran und dürfte sich gleich den nächsten Fahrer im Feld schnappen. Davor holt Stroll mit kleinen Schritten zu Esteban Ocon auf Platz vier auf.
47Boxenfunk Lewis HamiltonVom Mercedes-Kommandostand gibt es Anfeuerung für Hamilton. Man funkt ihm, dass mit seinem aktuellen Tempo heute noch Platz acht drin sein sollte.
47Vettel verkürzt zu PérezEtwas weiter vorne hat Vettel derweil auf Pérez verkürzen können und liegt inzwischen nur noch knapp vier Sekunden hinter dem Lokalmatador. Doch der Weg zu Platz zwei bleibt lang.
46Überholmanöver von Lewis HamiltonDas Überholen ist mit dem Mercedes hier nicht so leicht, das bekam Hamilton auch gegen Ericsson zu spüren. Erst im zweiten Anlauf kommt er am Schweden vorbei. Er ist jetzt schon Zwölfter.
44Der ZwischenstandObwohl ihn das Team zum Langsam fahren ermahnt hat, konnte sich Verstappen weiter von Bottas absetzen und liegt nun 14,2 Sekunden vor dem Finnen. Scheint, als könnte ihn heute wirklich nur noch ein Defekt aufhalten. Kimi Räikkönen bleibt mit 36,9 Sekunden Rückstand Dritter vor Ocon und Stroll.
42Überholmanöver von Lewis HamiltonLewis Hamilton hat sich den nächsten Konkurrenten auf der Strecke geschnappt und übernimmt Rang 13 von Gasly. Da könnte es heute durchaus noch in die Top Ten gehen.
41Boxenfunk Max VerstappenVerstappen wird von seinem Team gebremst. "Es reicht, wenn wir die Rundenzeiten von Valtteri Bottas covern", erklärt man ihm. "Ich versuche es", antwortet er.
39Gähnende Langeweile an der SpitzeUnd ganz vorne? Dort herrscht aktuell gähnende Langeweile und es wird wohl auf den Rennsieg durch Max Verstappen hinauslaufen. Der Niederländer liegt 10,5 Sekunden vor Valtteri Bottas. Weitere 23 Sekunden dahinter folgt Kimi Räikkönen auf Rang drei.
37Überholmanöver von Sebastian VettelAuch Vettel macht eine Position gut und übernimmt Platz sieben von Magnussen, von dem er sich zugleich absetzen kann. Der Weg zum nächsten Konkurrenten ist jetzt allerdings größer: 17 Sekunden fehlen zu Sergio Pérez.
36Überholmanöver von Lewis HamiltonLewis Hamilton macht eine Position gut und überholt Romain Grosjean für Platz 16. Nächster auf der Liste ist dann Pascal Wehrlein, von dem wohl keine große Gegenwehr zu erwarten ist.
35Neue beste Runde von Sebastian VettelSebastian Vettel setzt eine neue Rundenbestzeit und kann den Rückstand auf Kevin Magnussen schnell verkleinern. Bals dürften wir von ihm das nächste Überholmanöver sehen.
34Strecke ist freigegebenDie Strecke ist wieder freigegeben und nun darf wieder Vollgas gegeben werden. An der Spitze bleibt die Reihenfolge unverändert und Max Verstappen führt weiterhin souverän vor Bottas und Räikkönen. Ein Zweikampf deutet sich nicht an, dafür sind die Abstände zu groß.
33Boxenstopp von Sebastian VettelEine Runde später kommt dann auch Vettel und der ist auf Angriff gepolt! Man schraubt einen frischen Satz der Ultrasofts auf. Gleiche Taktik wählt auch McLaren bei Fernando Alonso.
32Virtuelles Safety CarDas virtuelle Safety Car kommt zum Einsatz und diese Chance lässt sich der Großteil des Feldes nicht nehmen. Verstappen, Bottas und Räikkönen biegen zum Stopp ab. Auch Lewis Hamilton kommt rein und wechselt noch einmal die Reifen. Sebastian Vettel hingegen bleibt draußen und auch Fernando Alonso war nicht zum Reifenwechseln.
32Defekt bei Brendon HartleyBei Toro Rosso setzt sich das Motoren-Drama in Mexiko fort! "Ich verliere Power", funkt Hartley und schon qualmt es aus dem Heck.
31Überholmanöver von Sebastian VettelVettel verbucht das nächste Überholmanöver und schnappt sich den McLaren von Fernando Alonso. Kurz darauf gibt es vom Deutschen dann die schnellste Rennrunde.
30Überholmanöver von Sergio PérezRiesenjubel beim Publikum. Lokalmatador Sergio Pérez macht einen Platz gut und ist an Kevin Magnussen vorbeigegangen. Auch Lewis Hamilton hat gegen Pascal Wehrlein eine Position gutmachen können.
29Vettel hängt festAuch für Sebastian Vettel hat die Aufholjagd aktuell ein Ende und er hängt hinter Fernando Alonso auf Rang neun. Er müsste bei einer Nullnummer von Hamilton bis auf Rang zwei vorkommen, wenn er die WM-Entscheidung noch vertagen möchte.
28Überholmanöver von Lewis HamiltonLange hing Hamilton hinter Sainz fest, jetzt geht es dann aber endlich an dem Spanier vorbei und er übernimmt Platz 17. Es zeigt sich aber einmal mehr, dass der Mercedes kein Auto ist, mit dem man das Rennen von ganz hinten aufrollen kann.
26Defekt bei Nico HülkenbergWie Bitter! Nico Hülkenberg muss zum dritten Mal in Folge ein DNF hinnehmen und das Auto am Rand der Strecke abstellen. "Das Auto ist nicht sicher", erklärt man ihm. "Bitte steig über die Front aus." Schaut also nach einem elektronischen Schaden aus.
24Überholmanöver von Sebastian VettelSebastian Vettel hat sich derweil die nächsten Autos geschnappt und ist auf den elften Rang vorgefahren. Bald wäre er dann in den Punkten, aber selbst das wäre aktuell zu wenig, um die WM-Entscheidung noch hinauszuzögern.
23Verstappen-Abstand stabilMax Verstappen kann seinen Abstand zu Valtteri Bottas stabil halten und hat weiterhin einen Vorsprung von etwas mehr als fünf Sekunden. Kimi Räikkönen ist durch den Stopp von Ocon auf Rang drei vorgekommen, Vierter ist Lance Stroll.
22Klatsche für HamiltonDiese Situation wird Lewis Hamilton nicht schmecken. Er bekommt die Blauen Flaggen gezeigt und muss den Führenden Max Verstappen vorbeilassen.
20Boxenfunk Lewis Hamilton"Es ist wirklich schwer, an diesen Autos vorbeizukommen", funkt Lewis Hamilton an seine Box. Noch immer fährt er auf der letzten Position und findet keinen Weg an Wehrlein und Sainz vorbei, die um Rang 17 kämpfen.
20Boxenstopp von Nico HülkenbergNico Hülkenberg biegt an die Box ab und tauscht seinen Ultrasoft gegen den Soft aus. Auch Sergio Pérez war inzwischen zu seinem ersten Stopp an der Box.
18Überholmanöver von Sebastian VettelSebastian Vettel geht an Grosjean vorbei und ist 13. Und Hamilton? Der hängt weiterhin hinter Sainz, konnte aber noch keinen ernsten Angriff setzen. Trotz allem wäre er aktuell Weltmeister. Aber wer Hamilton kennt, weiß, dass er sich den Titelgewinn lieber unter anderen Umständen feiern würde.
17Räikkönen hängt hinter PérezFest steckt dessen Teamkollege. Für Kimi Räikkönen steht weiterhin ein durchwachsener sechster Rang hinter Hülkenberg und Pérez zu Buche, an dem er einfach nicht vorbei kommt.
16Überholmanöver von Sebastian VettelSebastian Vettel macht eine weitere Position gut und überholt den Toro Rosso von Pierre Gasly. Bald sollten wird dann auch den ersten Überholvorgang von Hamilton sehen, der gleich im DRS-Fenster zu Renault ist.
15Strafe für Romain GrosjeanRomain Grosjean ist der erste Fahrer, der eine Strafe von der Rennleitung erhält. Weil er die Strecke verlassen hatte und sich dadurch einen Vorteil verschaffte, gibt es eine Fünf-Sekunden-Strafe.
15Neue beste Runde von Max VerstappenFür Max Verstappen läuft es weiterhin optimal und der Niederländer hält sich mit einem großen Vorsprung an der Spitze. 5,5 Sekunden beträgt sein Vorsprung inzwischen.
13Überholmanöver von Sebastian VettelEndlich ist es gelungen! Sebastian Vettel geht an Felipe Massa vorbei, der sich da nicht gerade gentlemanlike zeigt und Vettel anschließend von der Strecke drücken wird. "Fahren wir hier Autoscooter?", wettert der Deutsche über Funk. "Ich hatte die Nase vorne!"
11Unfall von Romain GrosjeanWeiter hinten fliegen derweil wieder Teile! Fernando Alonso und Romain Grosjean berühren sich in Kurve 1. Fernando Alonso geht zwar vorbei, schimpft über Funk aber dennoch über den Franzosen.
11Keine UntersuchungDie Rennleitung gibt bekannt, dass es keine Untersuchung des Starts geben wird. Man ordnet das Ganze als normalen Rennunfall ein.
10Vettel hängt hinter Massa festSebastian Vettel hat sich inzwischen auf die 16. Position vorgearbeitet, doch nun kommt die Aufholjagd ins Stocken. Er hängt hinter dem Williams von Felipe Massa fest. Lewis Hamilton bleibt auf dem letzten Rang.
8Boxenfunk Lewis HamiltonLewis Hamilton knabbert noch über den Startunfall. Er fragt bei seinem Team nach, ob Vettel ihn da absichtlich berührt hat. "Wir sind nicht sicher", antwortet man wage. Inzwischen wurde der Zwischenfall auch von der Rennleitung zur Kenntnis genommen, was aber noch nicht heißt, dass man auch offiziell untersucht. Sah aber nach einem normalen Rennunfall aus.
7Aufgabe von Daniel RicciardoNun ist es offiziell: Daniel Ricciardo muss sein Rennen frühzeitig beenden und das Rennen mit einem technischen Defekt aufgeben.
6Boxenstopp von Daniel RicciardoDaniel Ricciardo kommt an die Box, dich es werden keine Reifen gewechselt, sondern man schaut recht ratlos drein. Schaut danach aus, als würde er sein Rennen beenden müssen.
6Verstappen zieht weiter davonMax Verstappen zieht derzeit weiter davon und hat sich schon 3,6 Sekunden von Bottas absetzen können. Ordentlich unterwegs ist auch Esteban Ocon, der Rang drei hält.
5Boxenstopp von Felipe MassaFelipe Massa war inzwischen als vierter Fahrer an der Box, nachdem er einen schleichenden Plattfuß habe. Hamilton liegt derzeit übrigens weiter auf Platz 20, aber da auch Vettel zurückgefallen ist durch den Startunfall, wäre der Brite aktuell dennoch Weltmeister.
3Verstappen führt das Feld anNach dem chaotischen Auftakt führt Max Verstappen das Feld an und liegt 2,4 Sekunden vor Valtteri Bottas im Mercedes. Esteban Ocon ist Dritter. Überhaupt nicht gut kam Kimi Räikkönen weg, der auf Rang sechs liegt. Für Hülkenberg ging es indes bis auf Rang vier vor.
2Vettel und Hamilton an der Box!Sebastian Vettel und Lewis Hamilton müssen nach der ersten Runde an die Box kommen! Beim Ferrari wird die Nase gewechselt und es gibt frische Softreifen. Auch Hamilton war drin, hat auf Soft gewechselt.
1Boxenfunk Lewis Hamilton"Ich habe einen Reifenschaden!", schreit Hamilton über Funk. Und auch bei Vettel scheint der Unfall nicht ohne Schaden geblieben zu sein.
1Start RennenDie Ampeln sind aus, der Start zum Großen Preis von Mexiko erfolgt! Vettel kann vorne bleiben und hält sich vor Max Verstappen, doch dann kann der Niederländer den Windschatten nutzen und schließt wieder auf. Vettel, Hamilton und Verstappen kämpfen Rad an Rad und dann fliegen die ersten Teile!
Es geht in die EinführungsrundeSebastian Vettel führt das Feld ein letztes Mal vor dem Start über die Runde. Der Großteil des Feldes beginnt das Rennen auf der weichsten Reifenmischung, dem Ultrasoft. Romain Grosjean und Fernando Alonso gehen eine andere Strategie und starten auf dem Supersoft.
Gute BedingungenWie am gesamten Wochenende sind die Bedingungen auch heute wieder gut in Mexiko-Stadt. Regen wird keiner erwartet und die Lufttemperatur liegt bei 22 Grad. Die Strecke hat sich kurz vor dem Start auf 42 Grad aufgeheizt.
Die StreckeZu Gast ist die Formel 1 auf einem ganz besonderen Kurs. Die Strecke liegt in der extremen Höhenlage von über 2.200 Metern über dem Meeresspiegel. Diese Höhenluft ist eine Herausforderung für die Autos: Die Bremsen sind am Limit, weil sie nicht ausreichend gekühlt werden können. Dazu gilt der Kurs als der schnellste neben Monza und bereits gestern wurden hier Höchstgeschwindigkeiten über 350 km/h gefahren. Die 4,304 Kilometer lange Strecke trägt den Namen Autodromo Hermanos Rodriguez.
Wieder viele StrafenVor dem Rennen in Mexiko haben viele Strafen die Startaufstellung durcheinandergewirbelt. Daniel Ricciardo erhielt eine Strafe von 20 Positionen wegen neuer Antriebsteile und ist nun 16, hinter ihm stehen Hartley, Alonso und Vandoorne, die ebenfalls neue Antriebselemente in ihren Autos haben. Auf Platz 20 beginnt Gasly, der wegen eines Motorenwechsels das gestrige Qualifying verpasste.
Wehrlein unterliegt EricssonFür Pascal Wehrlein läuft es in den vergangenen Wochen durchwachsen und auch in Mexiko konnte er sich bisher nicht entscheidend gegen Marcus Ericsson durchsetzen. Am Samstag kassierte er die dritte Qualifying-Niederlage in Folge gegen den schwedischen Teamkollegen. Marcus Ericsson startet durch diverse Strafen von Platz zwölf, während Wehrlein auf Rang 13 vorkommt.
Beide Renault in den Top TenFür Renault läuft es nach dem Fahrerwechsel ordentlich und Carlos Sainz befand sich sofort auf Hülkenberg-Niveau. In Mexiko gab es für die beiden Fahrer die Positionen sieben und acht durch Hülkenberg und Sainz, womit man neben Force India das stärkste Team hinter den großen Namen Mercedes, Ferrari und Red Bull war.
Vettel auf Pole Sebastian Vettel geht mit der besten Ausgangslage in das Mexiko-Rennen. Der Deutsche sicherte sich am Samstag in einem spannenden Qualifying die Pole. Neben ihm wird Max Verstappen in das Rennen gehen und wer den Niederländer kennt, weiß, dass er von der ersten Sekunde an Druck machen wird. Von Rang drei startet Lewis Hamilton, der damit beste Aussichten auf den frühzeitigen Titelgewinn hat. Platz vier erfuhr Valtteri Bottas. In der dritten Startreihe stehen Kimi Räikkönen und Esteban Ocon.
So macht Hamilton die WM klarLewis Hamilton hat seinen vierten Titel beinahe sicher. Der rechnerische Titelgewinn in Mexiko scheint nur noch eine Formsache. Der Brite hat 66 Punkte Vorsprung zu seinem größten Konkurrenten Sebastian Vettel und könnte in Mexiko den Titel vorzeitig einfahren. Dazu reicht dem Briten beim Vettel-Sieg ein fünfter Platz. Sollte Vettel nicht gewinnen, reicht sogar Rang neun.
Hallo aus Mexiko!Hallo und herzlich willkommen zum drittletzten Rennen der Formel-1-Saison 2018 und vielleicht dem Grand Prix, in dem Lewis Hamilton sich zum viermaligen Weltmeister krönt. Die Autos setzten sich um 20:00 Uhr in Bewegung.