Video

Bei den legendären Indy 500 der IndyCar Series werden zwei Boxencrew-Mitglieder von einem Wagen erfasst, die Schwere der Verletzungen ist unklar. Juan Pablo Montoya siegt.

Eine Schrecksekunde hat die 99. Austragung der legendären Indy 500 überschattet.

In der Mitte des berühmtesten Rennens der IndyCar Series verließ James Davidson, berührte den Wagen von Pippa Mann und rutschte in die Boxencrew von Tristan Vautier hinein.

Die beiden Reifenwechsler Greg Senerius und Daniel Jang wurden von Davidsons Wagen erfasst und mussten sofort ärztlich behandelt werden.

Einer der beiden wurde inzwischen ins Krankenhaus gebracht - es nicht nicht klar wer oder wie schwer die Verletzungen sind.

Das Rennen wurde nach diversen teils heftigen Einschlägen in die Mauer immer wieder unterbrochen. Am Ende setzte sich der ehemalige Formel-1-Star Juan Pablo Montoya des traditionsreichen Penske Teams in einem echten Krimi und regelrechtem Zielsprint gegen Will Power durch. Dritter wurde Charlie Kimball.

Der Kolumbianer Montoya musste sich von Rang 30 nach vorne kämpfen und gewann 15 Jahre nach seinem ersten Triumph das Rennen, das bereits in den Trainings mit spektakulären Unfällen für Aufsehen gesorgt hatte. Mit dem Erfolg übernahm Montoya auch die Führung in der Fahrerwertung.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel