Video

Nur eine Woche nach dem Sieg in Long Beach setzt sich Simon Pagenaud auch in Alabama durch. Kurz vor Rennende kommt es zu einer Kollision. Ein Ex-Formel-1-Fahrer glänzt.

Nur eine Woche nach seinem Triumph in Long Beach hat sich Simon Pagenaud auch in Alabama durchgesetzt.

Der Franzose verwies beim Honda Indy Grand Prix Graham Rahal und Vorjahressieger Josef Newgarden auf die Plätze.

(Die Indy Car LIVE im TV auf SPORT1 US)

Der von der Pole Position gestartete Pagenaud dominierte lange Zeit das Rennen, ehe es wenige Runden vor Ende zu einer Kollision mit Rahal kam.

Rahal übernahm die Führung, fuhr jedoch kurz darauf dem überrundeten Jack Hawksworth ins Heck. Mit einem völlig zerstörten Frontflügel konnte er danach trotzdem noch Platz zwei ins Ziel retten.

Einen starken fünften Platz fuhr der vom letzten Startplatz losgefahrene Ex-Formel-1-Fahrer Juan Pablo Montoya ein.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel