vergrößernverkleinern
Sebastien Bourdais fühlt sich auf der Strecke von Elkhart Lake pudelwohl
Sebastien Bourdais fühlt sich auf der Strecke von Elkhart Lake pudelwohl © LAT

Sebastien Bourdais darf heute auf seiner Lieblingsstrecke in den USA fahren: In Road America werden Fehler noch bestraft, weswegen auch Austin nicht herankommt

Neun Jahre nach dem letzten Rennen kehrt die IndyCar-Serie an diesem Wochenende nach Road America zurück, und ein Fahrer freut sich ganz besonders darüber: Sebastien Bourdais. Der Franzose war 2007 der letzte Sieger auf dem Kurs nahe Elkhart Lake (damals noch in der ChampCar-Serie) und ist glücklich, dass man wieder ein Meisterschaftsrennen auf dem Kurs austrägt, der für ihn der beste in den gesamten Vereinigten Staaten ist.

"Nichts kommt auch nur annähernd da ran", sagt der KVSH-Pilot, der zuletzt in Detroit seinen ersten Saisonsieg einfahren konnte. "Alle sprechen immer nur über CotA (Circuit of the Americas in Austin; Anm. d. Red.) und alles mögliche, aber es ist einfach kein Vergleich", meint Bourdais. Für ihn ist Road America noch eine wirklich echte Rennstrecke und kein großer asphaltierter Parkplatz mit weitläufigen Auslaufzonen.

"Hier muss man wirklich alle Bremspunkte treffen und zwischen den weißen Linien bleiben - entweder wird man belohnt oder bestraft", so der 37-Jährige. Dass er das kann, hat er 2007 bewiesen, als er für Newman/Haas alle Rennrunden bis auf zwei anführte und den Lauf souverän gewann. Das dürfte in diesem Jahr ungleich schwieriger werden, denn Bourdais startet das Rennen heute nur von Rang zwölf aus.

Dennoch hofft er, dass seine Erfahrung zum Tragen kommen wird: "Das ist so cool an diesem Ort. Wenn du einen Fehler machst, wirst du vermutlich irgendwo dagegenfahren. Ich sage nicht, dass du dich verletzen wirst, aber du wirst wohl irgendwo dagegenfahren. Darum ist es ein so herausfordernder und belohnender Kurs, wenn du es richtig hinbekommst", so Bourdais. Das Rennen der IndyCar-Serie startet heute gegen 19:15 Uhr MESZ.

© Motorsport-Total.com

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel