vergrößernverkleinern
Sebastien Bourdais hat das erste IndyCar-Rennen in Detroit gewonnen
Sebastien Bourdais hat das erste IndyCar-Rennen in Detroit gewonnen © LAT

Dank einer aggressiven Strategie ist Sebastien Bourdais beim IndyCar-Wochenende in Detroit sein erster Saisonsieg gelungen - Simon Pagenaud nur auf Rang 13

Sebastien Bourdais hat das erste von zwei IndyCar-Rennen an diesem Wochenende in Detroit gewonnen und damit seinen ersten Sieg in dieser Saison verbucht. Dabei verhalf ihm vor allem eine clevere Strategie zum Erfolg. Beim Start eilten zunächst der Weltmeisterschaftsführende Simon Pagenaud und sein Penske-Teamkollege Helio Castroneves davon, die aus der ersten Startreihe ins Rennen gegangen waren.

Dann sorgte Ex-Formel-1-Fahrer Max Chilton mit einem Ausritt in die Mauer für die erste Gelbphase des Rennens, sodass das Führungsduo seine Strategie überdenken musste. Während der Rest des Feldes bereits vor der zehnten von insgesamt 70 zu fahrenden Runden einmal an der Box war, entschieden sich Pagenaud und Castroneves für einen längeren ersten Stint und gingen auf eine Zweistoppstrategie über.

Beim Restart ging Will Power an Juan Pablo Montoya und Carlos Munoz vorbei und übernahm damit die dritte Position und schließlich die Führung, nachdem Pagenaud und Castroneves in Runde 23 und 24 ihren ersten Stopp absolvierten. Kurz darauf fuhren auch Power und Montoya abermals an die Box. Zurück auf der Strecke lieferten sich die beiden einen engen Kampf um die Spitze - und öffneten die Tür für Pagenaud, der die Scharmützel zu seinem Vorteil nutzte und in Führung ging.

Für Power war das Rennen nur wenige Runden später vorbei, als ihn ein loses Hinterrad am Dallara-Chevy nach seinem dritten Stopp zur Aufgabe zwang und für die zweite Gelbphase sorgte. Währenddessen hatte sich Bourdais fast unbemerkt von Startposition 13 bis unter die ersten Vier vorgekämpft und dabei auf eine aggressivere Strategie als die benzinsparende Konkurrenz gesetzt. Diese sollte sich schließlich auszahlen.

Der finale Stopp wurde der Schlüssel zum Erfolg: Bourdais ließ lediglich Benzin nachfüllen und kam vor Castroneves und Pagenaud zurück auf die Strecke. Conor Daly an der Spitze musste noch einmal an die Box und so war dem Franzosen für KVSH Racing der Sieg sicher. Daly sicherte sich mit einer ähnlichen Strategie den zweiten Platz vor Montoya. Castroneves' und Pagenauds Strategie zahlte sich nicht aus: Nach einem weiteren Stopp wurden sie Fünfter und Dreizehnter.

© Motorsport-Total.com

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel