vergrößernverkleinern
Der Hügel bei Start/Ziel ist eine der Merkmale in Road America
Der Hügel bei Start/Ziel ist eine der Merkmale in Road America © LAT

Erfolgreiches IndyCar-Comeback: Elkhart Lake zog die Fans scharenweise an - Der Vertrag wurde für das kommende Jahr verlängert

Road America feierte am vergangenen Wochenende ein lang erwartetes und schließlich erfolgreiches Comeback in der IndyCar-Serie. Die berühmte Strecke in Elkhart Lake musste neun lange Jahre warten, bis die höchste Open-Wheel-Meisterschaft Amerikas zurückkehrte. Als sich 2008 die IRL und die CART-Serie zusammenschlossen, wurde Road America nicht im neuen Kalender berücksichtigt. Zwischen 1982 und 2007 zählte Elkhart Lake zu den Höhepunkten des Jahres.

Das Comeback wurde auch von den Fans angenommen. Obwohl es keine genauen Zahlen gibt, sollen an den drei Tagen 100.000 Tickets verkauft worden sein. Streckenchef George Bruggenthies sagt dazu: "Ich weiß, dass früher die Zahlen übertrieben wurden, aber ich habe mit einigen Leuten gesprochen und wir glauben, dass es die größte Veranstaltung war, die je in Road America ausgetragen wurde."

Deshalb ist es keine Überraschung, dass nach Rennende eine Vertragsverlängerung für 2017 verkündet wurde. Auch im nächsten Jahr wird in Elkhart Lake Ende Juni gefahren werden. Dass derzeit einige der alten Klassiker in den IndyCar-Kalender zurückkehren, wird nicht nur von den Fans sondern auch von den Fahrern willkommen geheißen.

Rennsieger Will Power fuhr in Elkhart Lake schon vor der langen Pause, als es noch die ChampCar-Serie gab. "Es ist eine coole, old-school Rennstrecke", lobt der Penske-Pilot den anspruchsvollen Kurs. "Es gibt nicht mehr viele davon und die meisten Rennen sind erfolgreich. Auch in Mid-Ohio sind immer viele Fans. Als ich am Donnerstag hier die Strecke abgegangen bin, waren schon viele Leute da. Freitagabend bin ich auf die Campingplätze gegangen und es war unglaublich zu sehen, wie die Leute ihren Spaß hatten. Das ist für IndyCar großartig. Wir hätten schon vor langer Zeit zurückkommen sollen."

© Motorsport-Total.com

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel