vergrößernverkleinern
Auch Juan Pablo Montoya darf bei Penske weitermachen
Auch Juan Pablo Montoya darf bei Penske weitermachen © IndyCar

Penske will mit dem aktuellen Fahrerquartett auch in die IndyCar-Saison 2017 starten: Zunächst steht aber der Kampf um den Titel im Vordergrund

Simon Pagenaud, Will Power, Juan Pablo Montoya und Helio Castroneves dürfen sich berechtigte Hoffnungen darauf machen, auch in der nächsten Saison in der IndyCar-Serie für ihr aktuelles Team Penske zu fahren. Team-Präsident Tim Cindric verrät im Interview mit dem Magazin 'RCAER', dass das Aufgebot des Teams im Jahr 2017 unverändert bleiben soll.

"Wir wollen mit vier Autos und unseren Fahrern im nächsten Jahr weitermachen. Wir müssen bis zum Ende des Jahres aber noch einige Dinge klären", sagt Cindric. Sportlich gibt es auch kaum Grund dafür, die Aufstellung zu ändern. Pagenaud, Power und Castroneves belegen aktuell die ersten drei Positionen der Gesamtwertung, lediglich Montoya hinkt nach einer schwierigen Saison hinter seinen Teamkollegen zurück.

Offiziell werden die Personalien aber wohl erst nach dem Saisonfinale am 18. September in Sonoma. "Zunächst wollen wir uns auf die Meisterschaft konzentrieren und den Punkt abhaken, nachdem uns das in den vergangenen Jahr nicht gelungen ist", so Cindric. Im vergangenen Jahr hatte Montoya den Titel in einem dramatischen Finale an Ganassi-Pilot Scott Dixon verloren.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel