vergrößernverkleinern
Will Power glaubt an seine Titelchance in der IndyCar-Serie
Will Power glaubt an seine Titelchance in der IndyCar-Serie © LAT

Trotz eines deutlichen Rückstands auf seinen Teamkollegen Josef Newgarden ist Will Power davon überzeugt, dass der die IndyCar-Serie 2017 gewinnen kann

Vier Rennen vor dem Saisonende der IndyCar-Serie 2017 steht Will Power im Titelrennen scheinbar auf verlorenem Posten. Mit 401 Zählern belegt der Penske-Pilot derzeit nur Rang fünf der Gesamtwertung, der Rückstand auf seinen Teamkollegen Josef Newgarden, der die Meisterschaft anführt, beträgt bereits 52 Punkte. Und doch ist Power davon überzeugt, dass er der zweite IndyCar-Titel nach 2014 für ihn immer noch erreichbar ist.

"Wir sind überall schnell. Wir müssen nur ab jetzt solide Rennen fahren, dann können wir die Meisterschaft gewinnen", so Power auf der offiziellen Website der IndyCar-Serie. Genau diese soliden Rennen gingen dem Australier in dieser Saison ein wenig ab. Zwar gewann Power zwei der bisherigen 13 Saisonläufe und fuhr insgesamt sieben Mal unter die Top 5, bei den anderen sechs Rennen verpasste er aber oft ohne eigenes Zutun die Punkteränge.

Zuletzt ging Powers Formkurve aber nach oben, wie er mit Platz zwei in Mid-Ohio zeigte. Allerdings gewann Newgarden zuletzt auch zweimal in Folge. Dennoch glaubt Power, dass er seinen Teamkollegen noch abfangen kann - auch wegen der besonderen Punktevergabe beim Saisonfinale in Sonoma am 17. September.

"Am Ende gibt es doppelte Punkte. Wenn man dann weniger als 20 Punkte Rückstand hat, hat man sein Schicksal mit einem Sieg beim letzten Rennen selbst in der Hand", sagt Power. "Das muss man im Hinterkopf haben. Wenn wir bei den nächsten Rennen so weit aufholen können, haben wir gute Chancen."

Dass eine Aufholjagd gelingen kann, dafür ist Power selbst das beste Beispiel. Im vergangenen Jahr hatte er den Saisonauftakt wegen einer Ohrinfektion verpasst und war anschließend nur schwer in Fahrt gekommen, während sein Teamkollege Simon Pagenaud von den ersten fünf Saisonrennen drei gewann und zweimal auf Platz zwei fuhr. Doch dann schlug Power in der Saisonmitte mit vier Siegen und zwei zweiten Plätzen bei sechs aufeinander folgenden Rennen zurück und war plötzlich wieder im Meisterschaftsrennen.

Die nächste Chance, seine Meisterschaftschancen in dieser Saison zu verbessern, hat Power schon an diesem Wochenende beim Rennen auf dem Tri-Oval von Pocono.

© Motorsport-Total.com

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel