vergrößernverkleinern
Moto3-Vizeweltmeister Alex Rins wechselt 2015 zu Sito Pons in die Moto2
Moto3-Vizeweltmeister Alex Rins wechselt 2015 zu Sito Pons in die Moto2 © Repsol

Auch Alex Rins wird in der kommenden Saison in die Moto2 aufsteigen und für Sito Pons fahren - Der Spanier unterzeichnete einen Zweijahresvertrag

Erwartungsgemäß wird Alex Rins im kommenden Jahr in die Moto2-Klasse aufsteigen. Der Moto3-Vizeweltmeister des Jahres 2012 unterschrieb einen Zweijahresvertrag mit Sito Pons und wird eine Kalex fahren. Das bestätigte das spanische Team am Freitag in Misano. "Ich denke, die Moto2-Klasse wird mir körperlich und meinem Fahrstil liegen", glaubt Rins. "Ich bin mir sicher, dass ich diese Klasse genießen werde. Ich hatte mehrere Angebote, aber für mich war immer klar, wohin ich gehen wollte."

Rins hat in seiner bisherigen Karriere in der kleinsten Klasse sieben Siege, zwölf Pole-Positions und insgesamt 20 Podestplätze erobert. Nachdem er im Vorjahr auf einer KTM den WM-Titel beim Saisonfinale verloren hat, sitzt der Spanier in diesem Jahr auf einer Honda. Zuletzt in Silverstone gelang Rins der erste Saisonsieg. Der 18-Jährige wird bei Pons voraussichtlich Maverick Vinales ersetzen, der zu Suzuki in die MotoGP wechseln wird. Seit Wochen wird auf die offizielle Bestätigung von Suzuki gewartet.

Bevor Rins die Klasse wechseln wird, hat er noch in den verbleibenden sechs Rennen die Chance, Moto3-Weltmeister zu werden. Nach Misano ist er mit einem Rückstand von 29 Punkten auf KTM-Pilot Jack Miller gereist. "Jetzt muss ich mich auf die Moto3 konzentrieren. Ich hoffe, dass ich den WM-Führenden einholen und als Weltmeister in die Moto2 aufsteigen kann." Sein derzeitiger Teamkollege Alex Marquez wird im kommenden Jahr für Marc VDS in der Moto2 antreten.

Marc VDS und Pons zählen zu den Topteams in der mittleren Klasse. "Es ist eine großartige Basis, mit Sito und seinem technischen Team zu arbeiten", ist Rins überzeugt. "Sie verfügen über viel Erfahrung. Sie haben im Vorjahr (mit Pol Espargaro; Anm. d. Red.) die WM gewonnen und in diesem Jahr sind sie wieder vorne dabei." Pons wurde als Fahrer in den Jahren 1988 und 1989 Weltmeister in der 250er-Klasse. Als Teamchef arbeitete der Spanier mit Kalibern wie Loris Capirossi, Alex Barros, Max Biaggi und Troy Bayliss zusammen.

Nachdem Pons in jüngerer Vergangenheit Pol Espargaro zu einem Spitzenfahrer aufgebaut hat, ist in Zukunft Rins an der Reihe. "Ich freue mich sehr, dass Alex in den nächsten beiden Jahren in unser Team stößt. Ich verfolge seine Karriere, seit er ein Kind ist. Ich habe seinen sanften Fahrstil immer bewundert", lobt Pons seinen künftigen Fahrer. "Er kann auf natürliche Weise schnell fahren und dabei seinen Speed kontrollieren. Alex hat sein großes Talent gezeigt. Ich freue mich auf die Zusammenarbeit und will ihm dabei helfen, dass er ein Anwärter auf den Moto2-Titel wird."

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel