vergrößernverkleinern
Nur noch vier Motorräder gilt es für die kommende Saison zu besetzen

Die meisten Würfel für die kommende MotoGP-Saison sind gefallen: Nur noch vier Motorräder müssen offiziell besetzt werden - Wer fährt für Aprilia?

Suzuki hat sich viele Wochen Zeit gelassen, bis Aleix Espargaro und Maverick Vinales offziell als Fahrerpaarung bestätigt wurde. Somit gibt es nur noch wenige Fragezeichen beim Fahrerfeld für die kommende Saison. Nur noch vier Motorräder sind zu haben. Bei Aspar ist noch die zweite Open-Honda neben Nicky Hayden nicht besetzt. Ursprünglich hatte Jorge Martinez einen Vertrag mit Loris Baz abgeschlossen, doch dann merkte der Spanier, dass Baz für die RC213V-RS zu groß ist und der Vertrag wurde wieder gelöst.

Heißester Kandidat für dieses Motorrad ist Eugene Laverty. Der Nordire soll bereits einen Vorvertrag mit Martinez unterschrieben haben. Außerdem wurde sein Abschied aus der Superbike-WM in die MotoGP bereits bestätigt. Offiziell ist sein Vertrag mit Aspar noch nicht. Dafür steht fest, dass Marc VDS eine RC213V für Scott Redding einsetzen wird. Das Team hat das bereits bestätigt, musste aber wieder einen Rückzieher machen, weil zu diesem Zeitpunkt (Misano) noch nicht alle Vertragsdetails mit HRC geklärt waren.

Auch Forward-Boss Gioivanni Cuzari sucht noch nach einem Teamkollegen für Stefan Bradl. Heißester Kandidat ist Baz. Auch die Dorna möchte einen talentierten Franzosen in der MotoGP sehen. Baz reiste am vergangenen Samstag nach Aragon. Bei einer Pressekonferenz in der Forward-Hospitality, wo die weitere Zusammenarbeit mit Yamaha vorgestellt wurde, fiel auch der Name Baz. Offiziell entschieden ist noch nichts.

Fragezeichen stehen auch hinter dem zweiten Fahrer bei Gresini-Aprilia. Alvaro Bautista ist fix. Dagegen ist offen, ob Marco Melandri in die MotoGP zurückkehren, oder in der Superbike-WM bleiben wird. Klar ist, dass 2015 für Aprilia ein Übergangsjahr wird und Ergebnisse im (hinteren) Mittelfeld zu erwarten sind. In der Superbike-WM kann Melandri dagegen um Siege kämpfen. Da auch Danilo Petrucci bei Pramac unterschrieben hat, ist offen, wer die zweite Aprilia fahren wird.

Offen ist auch noch der zweite Platz bei Avintia. Das spanische Team wird in kommenden Jahr zwei Open-Ducatis einsetzen. Hector Barbera, der bleiben wird, stellte die Konkurrenzfähigkeit dieses Motorrades zuletzt in Aragon unter Beweis, als er sich für Q2 qualifzierte. Damit ist das zweite Motorrad bei Avintia plötzlich ein begehrter Platz geworden.

Das Fahrerfeld 2015:

Honda:

Yamaha:

Ducati:

LCR-Honda:

Tech-3 Yamaha:

Marc VDS:

Forward-Yamaha:

Gresini-Aprilia:

Suzuki:

Aspar:

Pramac-Ducati:

Avintia-Ducati:

Cardion AB:

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel