vergrößernverkleinern
Cal Crutchlow wurde in Japan nur Achter, ist allerdings trotzdem relativ zufrieden

Cal Crutchlow ist deutlich langsamer als Teamkollege und Pole-Setter Andrea Dovizioso, ist mit seiner Leistung und der seines Teams allerdings trotzdem zufrieden

Während Teamkollege Andrea Dovizioso Ducati die erste Pole-Position seit fast vier Jahren bescherte, kam Cal Crutchlow wieder einmal nicht über den achten Rang hinaus. 0,396 Sekunden fehlten ihm am Ende auf den Italiener, der mit der neuen GP14.2 unterwegs war, während Crutchlow bekanntlich kein neues Material von Ducati erhalten hat.

"Meine Performance war einwandfrei und das Motorrad war nicht so schlecht", sagt Crutchlow mit einem Lächeln gegenüber 'MotoGP.com', wird dann allerdings ernst und ergänzt: "Nein, natürlich hat Ducati mit Andreas Pole-Position einen großartigen Job gemacht. Ich freue mich für sie und ich denke, dass sie auch bei mir einen guten Job gemacht haben."

"Wir arbeiten sehr hart und sind technisch jetzt etwas hinter Andrea zurück. Trotzdem waren wir heute konkurrenzfähig, also bin ich zufrieden. Eineinhalb Zehntel hinter der ersten Reihe zu liegen ist natürlich etwas enttäuschend. Ich habe einen Fehler auf meiner Runde gemacht, es ist meine eigene Schuld. Trotzdem bin ich zufrieden, es war ein guter Job des Teams. Hoffentlich können wir morgen ein besseres Rennen abliefern."

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel