vergrößernverkleinern
Marc Marquez sicherte sich mit einer starken Runde die Pole-Position

Marc Marquez sichert sich auf Phillip Island die Pole-Position, Cal Crutchlow landet sensationell auf dem zweiten Platz - Jorge Lorenzo komplettiert erste Startreihe

Weltmeister Marc Marquez war wieder einmal im entscheidenden Moment zur Stelle: Der Spanier, der am Wochenende zuvor in keiner einzigen Sitzung ganz oben gestanden hatte, sicherte sich auf Philipp Island mit einer Zeit von 1:28.408 Minuten die Pole-Position. Rang zwei ging überraschend an den Briten Cal Crutchlow, der damit bester Ducati-Pilot war. Die erste Reihe komplettiert am Sonntag Jorge Lorenzo (Yamaha).

In der zweiten Reihe stehen Bradley Smith (Tech-3-Yamaha), Dani Pedrosa (Honda) und Aleix Espargaro (Forward-Yamaha), der wieder einmal bester Open-Pilot war. Reihe drei besetzen Andrea Iannone (Pramac-Ducati), der im vierten Training noch der schnellste Mann gewesen war, Valentino Rossi (Yamaha) und Pol Espargaro (Tech-3-Yamaha). Stefan Bradl (LCR-Honda) landete hinter Andrea Dovizioso (Ducati) nur auf Rang elf.

Im ersten Qualifying hatte es noch leicht geregnet, weshalb die Session effektiv nur wenige Minuten dauerte. Pedrosa und Hiroshi Aoyama (Aspar-Honda) schafften den Sprung in Q2, wo der Regen dann bereits wieder aufgehört hatte.

Einen ausführlichen Bericht gibt es in Kürze an dieser Stelle.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel