vergrößernverkleinern
Andrea Dovizioso lieferte im Trockenen am Vormittag die siebtschnellste Zeit ab

Andrea Dovizioso kann sich über seinen vierten Platz im Regen in Sepang nicht richtig freuen - Die Freitagszeiten hält der Ducati-Pilot größtenteils für irrelevant

Andrea Dovizioso will seinem siebten Platz am Freitagvormittag keine große Bedeutung beimessen. Der Italiener ist sich sicher, dass die Zeiten am Samstag noch einmal deutlich fallen werden, falls es trocken bleibt. Auch im Regen lief es für den Ducati-Piloten nicht schlecht, im zweiten Freien Training in Sepang wurde er am Nachmittag guter Vierter.

"Heute war es etwas merkwürdig", berichtet Dovizioso und erklärt: "Am Morgen war der Grip nicht sehr gut und daher kann man sich nicht wirklich auf diese Zeiten verlassen. Ich denke, dass sich die Bedingungen der Strecke morgen verbessern werden." Aktuell wäre Dovizioso direkt für Q2 am Samstag qualifiziert, das kann sich im dritten Training allerdings noch ändern.

"Dovi" erklärt weiter: "Am Nachmittag lief es im Nassen gut, aber trotzdem ist es immer merkwürdig, bei diesen Bedingungen in Sepang zu fahren, denn normalerweise trocknet die Strecke sehr schnell ab.Ich bin ziemlich zufrieden, auch wenn wir noch einige Dinge verbessern müssen. Hoffentlich wird es morgen trocken bleiben." Im Nassen waren am Freitag lediglich Jorge Lorenzo und die beiden Honda-Werkspiloten schneller als der Italiener.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel