vergrößernverkleinern
Sandro Cortese wird zum fünften Mal in dieser Saison aus Reihe eins starten

WM-Favorit "Tito" Rabat erobert in Sepang seine zehnte Pole-Position der Saison - Herausforderer Mika Kallio Zweiter - Sandro Cortese in Startreihe eins

Keine Überraschung im Moto2-Qualifying in Sepang: WM-Favorit Esteve "Tito" Rabat eroberte souverän die Pole-Position für den Grand Prix von Malaysia. Der Spanier brannte eine Runde in 2:07.429 Minuten in den heißen Asphalt und steht zum zehnten Mal in dieser Saison auf dem besten Startplatz. Sein Marc-VDS-Teamkollege Mika Kallio, der die Titelentscheidung noch nach Valencia verschieben könnte, qualifizierte sich mit 0,158 Sekunden Rückstand als Zweiter. Großer Erfolg für Sandro Cortese: Zum ersten Mal seit Brünn fuhr der Deutsche als Dritter in die erste Startreihe.

Kann der Moto3-Weltmeister von 2012 im Rennen das Marc-VDS-Duo herausfordern? "Sie werden natürlich sehr stark sein. Aber ich werde versuchen, so einen guten Rhythmus wie am gesamten Wochenende zu haben", nimmt sich Cortese vor. "Ich bin zufrieden, denn wir hatten bereits auf Phillip Island ein gutes Wochenende. Es ist ein gutes Gefühl, nach so einer langen Zeit wieder in der ersten Reihe zu stehen. Ich weiß, dass es bei dieser Hitze ein sehr hartes Rennen werden wird, aber ich fühle mich stark."

Während Cortese seinen ersten Moto2-Sieg anpeilt, steht Rabat vor dem Gewinn des WM-Titels. Der Spanier ist im Qualifying seiner Favoritenrolle gerecht geworden: "Heute sind wir zu viele Runden gefahren. Wir hätten weniger Runden fahren sollen, uns dafür aber mehr konzentrieren müssen", atmet Rabat im schwülen Malaysia durch. "Trotzdem bin ich glücklich, dass ich bei dieser Hitze die Pole geholt habe. Ich habe sehr viel getrunken und fühle mich nicht so gut, denn jetzt habe ich zu viel Wasser im Magen. Aber Pole ist Pole und ich bin sehr glücklich."

Kallio will und muss gewinnen

Kallios Rückstand auf Rabat beträgt 41 Punkte, womit seine Titelchancen bei 50 noch zu vergebenden Zählern noch vorhanden, aber gering sind. Der Finne will seinen Teamkollegen morgen dennoch herausfordern. "Absolut, das ist unser Ziel. Aber das war es immer", meint Kallio über seine Siegchancen. Er hat aber auch einen anderen Gegner auf dem Radar: "In den vergangenen Rennen ist Vinales immer besser geworden und er ist auch in der WM nicht so weit weg."

"Wir müssen ihn also auch im Auge behalten. Um noch einmal in den WM-Kampf gegen 'Tito' einzugreifen bräuchten wir ein Wunder, vielleicht könnte Regen morgen eine Chance für uns sein", schätzt der Finne seine Chancen realistisch ein. "Momentan ist er aber zu konstant schnell. Trotzdem ist es mein Ziel, das Rennen zu gewinnen. Ich will wieder ganz oben auf dem Podium stehen und dieses Gefühl genießen."

Maverick Vinales arbeitete an seiner Qualifying-Performance und zog Platz vier an Land. Dabei fehlten dem nächstjährigen Suzuki-Werksfahrer 0,325 Sekunden auf Rabat. Die ersten vier Startplätze waren in Kalex-Hand. Erster Suter-Vertreter und bester Schweizer war Tom Lüthi auf Rang fünf. Takaaki Nakagami (Kalex) rundete als Sechster die zweite Startreihe ab.

Die Plätze sieben bis neun in Reihe drei gingen an Julian Simon (Kalex), Johann Zarco (Caterham-Suter) und Dominique Aegerter (Suter). Der zweite starke Schweizer hat in Sepang mit einer Grippe zu kämpfen und ist demnach körperlich geschwächt. Dennoch fuhr Aegerter als Neunter in die Top 10. Sein Teamkollege Robin Mulhauser ist von der Grippe stärker betroffen. Er fuhr am Samstag keine Runde und hat von den Ärzten auch keine Starterlaubnis für den Grand Prix erhalten.

Tech-3-Pilot Marcel Schrötter qualifizierte sich als Elfter für die vierte Reihe. Sein Rückstand auf die Spitze betrug 0,740 Sekunden. Jonas Folger (Kalex) war als Zwölfter einen Tick langsamer. Randy Krummenacher (Suter) belegte Rang 25. Rückkehrer Roberto Rolfo (Suter), der im Jahr 2010 das Moto2-Rennen in Sepang gewonnen hat, meldete sich mit Startplatz 19 zurück. Der Grand Prix über 19 Runden startet am Sonntag um 07:20 Uhr MEZ.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel