vergrößernverkleinern
Marc Marquez gewann bislang 43 Rennen

Der Spanier Marc Marquez hat seinen zweiten WM-Titel in der MotoGP gewonnen.

Dem 21 Jahre alten Honda-Piloten reichte beim Großen Preis von Japan in Motegi ein zweiter Platz hinter seinem Landsmann Jorge Lorenzo (Yamaha), um sich erneut zum Champion zu küren.

Schon auf der Strecke kam sein kleiner Bruder, der zuvor in der Moto3 den Grand Prix in Japan gewonnen hatte, zum Gratulieren.

Stefan Bradl landete auf dem siebten Platz. Der 24-Jährige vom Team LCR-Honda konnte zwei Plätze gut machen.

Dritter wurde Rekordweltmeister Valentino Rossi.

Auf Platz vier fuhr der Spanier Daniel Pedrosa.

Pole-Setter Andrea Dovizioso verlor einige Plätze und hatte auf Rang fünf 14 Sekunden Rückstand auf den Sieger.

Hier gibt es alles zur MotoGP

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel