Nach einem tollen Qualifying und Startplatz drei ging Sandro Cortese mit großen Erwartungen in das Rennen von Malaysia. Am Ende reichte es für den deutschen Moto2-Piloten jedoch nur zu Platz sieben (News).

"Natürlich haben wir uns heute mehr erhofft. Ich habe versucht mich am Start zu steigern. Aber es hat einfach etwas gefehlt, um mit den ersten fünf, sechs mitzuhalten. Ich habe meine Speed gehabt, aber das hat heute einfach nicht genügt", sagte Cortese nach dem Rennen zu SPORT1.

Der Moto3-Weltmeister 2012 sparte bei der Analyse des Rennens auch nicht mit Selbstkritik: "Das Motorrad war in Ordnung und ich habe das ganze Wochenende über schnell fahren können. Aber vielleicht bin ich noch nicht so weit, um über 19 Runden unter die ersten drei zu fahren. Da muss ich noch härter an mir arbeiten."

Das Selbstvertrauen von Marcel Schrötter war dagegen schon vor Rennstart durch einen Sturz beeinträchtigt worden.

"Mein Selbstvertrauen ging ganz schön bergab. Ich konnte einfach nicht schneller werden, um (Tom) Lüthi einzuholen, ohne in Sturzgefahr zu gekommen. Jonas (Folger) war zum Schluss sehr schnell. Ich bin leider nicht mitgekommen und habe dann versucht die sechs Punkte mitzunehmen", sagte Schrötter nach Platz zehn.

LIVE: Die MotoGP im TV auf SPORT1 und SPORT1+

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel