vergrößernverkleinern
Jorge Lorenzo warb um die Dienste von Casey Stoners früherem Crewchief
Jorge Lorenzo warb um die Dienste von Casey Stoners früherem Crewchief © Bridgestone

Jorge Lorenzo warb im vergangenen Jahr um die Dienste von Cristian Gabbarini, der Crewchief von Casey Stoner bei dessen Titelgewinnen in der MotoGP war

Seit seinem Einstieg in die MotoGP arbeitet Jorge Lorenzo bei Yamaha mit Crewchief Ramon Forcada zusammen. Erst im September 2014 wurde die Zusammenarbeit auch für die Saison 2015 bestätigt. Das war allerdings nicht in Stein gemeißelt, denn im Laufe der sportlich wenig erfolgreichen Saison 2014 erwog Lorenzo den Wechsel des Crewchiefs und hatte auch schon einen Kandidaten im Visier: Cristian Gabbarini.

Der Italiener war jahrelang Crewchief von Casey Stoner und war bei dessen Titelgewinnen 2007 mit Ducati und 2011 mit Honda für das Motorrad des Australiers zuständig. 'Motor Cycle News' gegenüber bestätigte Gabbarini nun Gespräche mit Lorenzo über einen Wechsel zu Yamaha. "Es war sehr interessant", meint Gabbarini, bei dem Lorenzo mit seinem Werben aber auf Granit stieß.

"Meine erste Priorität war aber, bei HRC zu bleiben", sagt Gabbarini. "Sie haben mir vertraut, dort konnte ich unheimlich viel lernen und sie baten mich zu blieben." Reizvoll sei das Angebot von Lorenzo allerdings schon gewesen, doch habe er sich letztlich für Loyalität zu seinem bisherigen Arbeitgeber entschieden.

"Es war sehr interessant, diese Option in der Hinterhand zu haben. Ich habe Jorge und Yamaha aber erklärt, warum ich bei Honda bleiben will, und sie haben es verstanden", so Gabbarini. Bei Honda wird er in der Saison 2015 erneut mit einem Australier zusammenarbeiten und bei LCR die Open-Honda von Jack Miller betreuen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel