vergrößernverkleinern
MotoGP of San Marino - Race
Jonas Folger belegte bei den Tests in Jerez in der Gesamtwertung den zweiten Platz © Getty Images

Motorrad-Pilot Jonas Folger hat beim verregneten letzten Test vor dem WM-Auftakt ein Ausrufezeichen gesetzt.

In Jerez/Spanien kam der 21-Jährige in der Gesamtwertung aller drei Tage auf den zweiten Platz. Folger (Tordera/Spanien) war in der Moto2 mit seiner Kalex allerdings mehr als eine Sekunde langsamer als der Engländer Sam Lowes (Speed Up).

Wenige Tage vor dem ersten Saisonrennen in Katar (29. März) landeten die übrigen deutschen Fahrer weit hinten.

Florian Alt (Nümbrecht/Suter), der nach einem Jahr Pause in die WM zurückkehrt, wurde 17. Marcel Schrötter (Tordera/Mistral) belegte den 24., der frühere Moto3-Weltmeister Sandro Cortese (Berkheim/Kalex) gar nur den 27. und damit letzten Rang.

"Überhaupt nicht zu fahren, wäre nicht gut gewesen", sagte Cortese, der lediglich am Donnerstag auf die Strecke gegangen war. "Allerdings bin ich kein Risiko eingegangen. Viele Piloten sind gestürzt. Einen Sturz nach Doha mitzunehmen, wollte ich vermeiden."

Der einzige deutsche Moto3-Pilot Philipp Öttl (Ainring/KTM) wurde mit 1,765 Sekunden Rückstand zur Spitze 14.

Video
teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel