vergrößernverkleinern
Stefan Bradl beendete die letzte Saison als Neunter
Stefan Bradl muss von Platz 18 starten © Getty Images

Stefan Bradl hat vor dem ersten Saisonrennen in Katar schlechte Karten.

Der 25-Jährige verpasste klar das Qualifying der zwölf besten Fahrer und geht am Sonntag auf dem Losail Circuit von Startplatz 18 in den ersten Lauf. Dem WM-Neunten des Vorjahres, der von LCR-Honda zum schwächeren Forward-Yamaha-Team gewechselt ist, fehlte für den Einzug ins Q2 mehr als eine halbe Sekunde.

"Es gab ein elektronisches Problem mit den Speedsensoren. Schlussendlich war alles falsch, was falsch sein könnte. Alles lief bescheiden", sagte Bradl ernüchtert bei Eurosport: "Uns fehlt einiges."

Die Pole Position holte sich der Italiener Andrea Dovizioso (Ducati), dahinter landeten Dani Pedrosa und Weltmeister Marc Marquez (beide Spanien) vom Honda-Werksteam. Rivale Yamaha erlebte eine Enttäuschung.

Jorge Lorenzo (Spanien/6.) und Valentino Rossi (Italien/8.) lagen weit hinter der Spitze.

Video
teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel