vergrößernverkleinern
Jonas Folger-MOTO-ARG-GRAND-PRIX
Jonas Folger gewann beim Saisonauftakt in Katar © Getty Images

Katar-Sieger Jonas Folger erlebt beim Großen Preis von Argentinien erneut eine Enttäuschung, rettet sich aber noch in die Top Ten. Bester Deutscher ist Sandro Cortese.

Motorrad-Pilot Jonas Folger (Tordera/Spanien) hat beim Großen Preis von Argentinien in Termas de Rio Hondo eine erneute Enttäuschung erlebt.

Der Katar-Sieger leistete sich im Moto2-Rennen am Sonntag schon in der ersten Runde einen folgenschweren Fahrfehler, betrieb im Anschluss aber Schadensbegrenzung und landete nach einer Aufholjagd immerhin noch auf dem neunten Platz.

Sein zweites Top-Ten-Resultat im dritten WM-Lauf feierte auch Sandro Cortese (Berkheim/Kalex), der wie beim Saison-Auftakt in Katar Siebter wurde. Marcel Schrötter (Tordera/Mistral) zeigte keine überzeugende Leistung und kam über den 16. Rang nicht hinaus, für Florian Alt (Nümbrecht/Suter) reichte es nur zum 25. Platz.

"Ich habe es vermasselt, das geht so nicht. Ich bin sauer, wir hätten ganz sicher auf das Podium fahren können", sagte Folger bei Eurosport2: "Es ist extrem schade, denn ich bin ein gutes Rennen gefahren."

Der Sieg ging an Pole-Setter Johann Zarco (Frankreich/Kalex), der erstmals in der Moto2 triumphierte. Zweiter wurde der Spanier Alex Rins (Kalex) vor Sam Lowes (Speed Up).

Folger, der als Zweitplatzierter des Warm-ups am Sonntag einen viel versprechenden Eindruck hinterlassen hatte, machte wie Weltmeister Esteve Rabat (Spanien/Kalex) schon kurz nach dem Start einen unfreiwilligen Ausflug ins Gras und musste das Feld von hinten aufrollen. Mit reichlich Wut im Bauch arbeitete sich Folger dann aber noch in die Punkte vor und fuhr in 1:43,001 Minuten die schnellste Rennrunde.

Für den 21-Jährigen war es bereits der zweite Rückschlag nach seinem ersten Grand-Prix-Erfolg in der mittleren Klasse zum Saisonstart. In der Vorwoche war Folger beim Großen Preis der USA in Austin/Texas nur 16. geworden.

Video
teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel