vergrößernverkleinern
Dani Pedrosa Honda MotoGP
Dani Pedrosa gewann bislang 26 MotoGP-Rennen © Repsol

Für den dreimaligen Motorrad-Weltmeister Dani Pedrosa kommt der Europa-Auftakt in seiner Heimat Spanien am Sonntag zu früh.

Nach seiner Operation am rechten Arm ist der Honda-Werksfahrer noch nicht fit genug, um beim MotoGP-Rennen in Jerez an den Start gehen zu können. Pedrosa hatte sich Anfang des Monats zum zweiten Mal wegen der Rennfahrerkrankheit "arm pump" unters Messer gelegt.

"Gestern habe ich versucht, auf einer Supermotard-Maschine zu fahren. Anfangs hat es sich gut angefühlt, aber ich bin noch nicht bei 100 Prozent", schrieb Pedrosa in seinem Blog.

Der Weltmeister von 2003 (125 ccm), 2004 und 2005 (250 ccm) soll beim fünften Saisonrennen am 17. Mai in Le Mans/Frankreich zurückkehren.

Wie schon in Austin/Texas und Termas de Rio Hondo/Argentinien wird der 29-Jährige von Hiroshi Aoyama vertreten. "Es tut mir leid für Dani, dass er nicht an seinem Heim-Rennen teilnehmen kann. Honda bat mich, ihn erneut zu ersetzen. Es ist mir eine Ehre", sagte der Japaner.

Der spanische Weltmeister Marc Marquez wird dagegen nach seinem Fingerbruch in Jerez an den Start gehen. "Die Wunde ist gut verheilt. Mein Finger wird in Jerez nach jeder Sitzung untersucht und die Bandagen werden gewechselt", sagte Marquez.

Video
teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel