vergrößernverkleinern
Marc Marquez brach sich den kleinen Finger
Marc Marquez musste operiert werden © Getty Images

Der zweimalige Weltmeister Marc Marquez (Honda) muss um seinen Start beim nächsten Rennen in Jerez de la Frontera/Spanien bangen.

Der Spanier wurde am Samstag nach einem Trainingssturz erfolgreich in Barcelona am kleinen Finger der linken Hand operiert.

Eine Röntgenuntersuchung hatte eine Fraktur eines Fingerglieds sowie eine Luxation ergeben.

Bei der Operation wurde dem 22-Jährigen eine Titanplatte eingesetzt.

"Dieser Eingriff wird uns erlauben, innerhalb von 24 Stunden die Funktion des Fingers wiederherzustellen", sagte sein Arzt Xavier Mit: "Dank dieser Operation wird Marc eine Chance haben, ab kommenden Freitag am Grand Prix in Jerez teilzunehmen."

Sein Start ist jedoch noch nicht sicher.

Marquez war bereits beim letzten WM-Lauf in Termas de Rio Hondo/Argentinien in der vorletzten Runde gestürzt.

Der lange Zeit führende Spanier hatte sich einen packenden Zweikampf mit Superstar Valtenino Rossi (Yamaha) geliefert, dabei aber die Kontrolle über seine Honda verloren.

Video
teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel