vergrößernverkleinern
Stefan Bradl musste aufgeben
Stefan Bradl belegte beim Großen Preis von Argentinien Rang 15 © Getty Images

Stefan Bradl feiert beim Großen Preis von Argentinien ein Erfolgserlebnis in der MotoGP. Dabei profitiert der 25-Jährige von einem Sturz des Weltmeisters.

Stefan Bradl (Zahling) hat in der Motorrad-Königsklasse MotoGP seinen ersten Punkt der Saison eingefahren.

Der 25-Jährige, der für das drittklassige Team Forward-Yamaha antritt, belegte beim dritten WM-Lauf in Termas de Rio Hondo/Argentinien den 15. Rang und holte immerhin einen Zähler.

Bradl war von Position 16 ins Rennen gegangen und machte kurz nach dem Start vier Plätze gut. Im weiteren Verlauf verlor er die entscheidenden Zweikämpfe, profitierte zwei Runden vor Schluss aber vom Sturz des Weltmeisters Marc Marquez (Honda).

Der lange Zeit führende Spanier hatte sich einen packenden Zweikampf mit Superstar Valentino Rossi (Yamaha) geliefert, dabei aber die Kontrolle über seine Honda verloren. Zweiter wurde Rossis italienischer Landsmann Andrea Divizioso (Ducati) vor Cal Crutchlow (Großbritannien/Honda).

Video
teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel