vergrößernverkleinern
Stefan Bradl musste aufgeben
Stefan Bradl fährt in Mugello nur hinterher © Getty Images

MotoGP-Pilot Stefan Bradl (Yamaha) ist im Qualifying zum Großen Preis von Italien in Mugello nicht über den 16. Platz hinausgekommen.

Der 25-Jährige aus Zahling drehte am Samstag in 1:48,047 Minuten seine schnellste Runde und war damit deutlich langsamer als Andrea Iannone (Italien/Ducati), der sich mit dem Streckenrekord von 1:46,489 Minuten seine erste Pole in der Königsklasse sicherte.

Weltmeister Marc Marquez (Spanien/Honda) verpasste das Q2 und startet nur von 13. Platz in den sechsten WM-Lauf.

Die deutschen Piloten in der Moto2 verpassten geschlossen die Top Ten.

Sandro Cortese war als Elfter bestplatzierter Deutscher, der WM-Dritte Jonas Folger (Tordera/Spanien/beide Kalex) musste sich mit Position 13 begnügen. Marcel Schrötter (Mistral) wurde 19., Florian Alt (Nümbrecht/Suter) kam auf Platz 27.

Die Pole ging an den Briten Sam Lowes (Speed Up).

In der Moto3 belegte KTM-Fahrer Philipp Öttl (Ainring) in 1:58, 123 Minuten nur den 21. Rang.

Die beste Zeit fuhr der britische WM-Spitzenreiter Danny Kent (Honda/1:56,615).

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel