vergrößernverkleinern
Jonas Folger fuhr auf Platz sieben
Jonas Folger fuhr auf Platz sieben © Getty Images

Jonas Folger hat beim Großen Preis der Niederlande in Assen das Podium verfehlt.

Der 21-Jährige wurde im verkürzten Moto2-Rennen Siebter, nachdem er sieben Runden lang an der Spitze gelegen hatte.

Es gewann der in der WM führende Franzose Johann Zarco vor Weltmeister Esteve Rabat (Spanien/alle Kalex) und Sam Lowes (Großbritannien/Speed Up).

"Ich fühle mich bescheiden. Die ersten vier Runden waren gut, dann ist mir der Reifen kaputt gegangen. Es hat alles nicht zusammengepasst", sagte Folger (Tordera/Spanien) nach seiner unbefriedigenden Vorstellung enttäuscht.

Der Rennsieger von Doha/Katar und Jerez/Spanien setzte sich beim Neustart nach einem Rennabbruch direkt an die Spitze, musste Rabat und Zarco aber zur Mitte des wegen einer Verunreinigung der Strecke nach einem Sturz von 24 auf 16 Runden verkürzten Grand Prix passieren lassen. Folger konnte das Tempo nicht mitgehen und fiel im "Sprintrennen" immer weiter zurück.

Für die übrigen Deutschen verlief der letztmals an einem Samstag ausgetragene Assen-GP enttäuschend.

Sandro Cortese (Berkheim/Kalex) verpasste als 17. ebenso die Punkteränge wie Marcel Schrötter (Tordera/Mistral), der 18. wurde.

Für Florian Alt (Nümbrecht/Suter) war es schnell vorbei. Der 19-Jährige stürzte in der ersten Runde und musste aufgeben.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel