vergrößernverkleinern
MotoGP Assen
Die WM-Rennen in Assen wurden bislang traditionell am Samstag ausgetragen © Getty Images

Eine Motorrad-Tradition wird gebrochen: Ab dem Jahr 2016 werden auch in Assen/Niederlande die WM-Rennen am Sonntag ausgetragen. Das beschlossen die Veranstalter am Donnerstag am Rande der ersten Trainingseinheiten.

Sie versprechen sich davon höhere Zuschauerzahlen und eine größere mediale Beachtung. An diesem Wochenende werden die Rennen der MotoGP, Moto2 und Moto3 damit letztmals am Samstag ausgefahren.

Die Tradition, in Assen einen Tag vorher als sonst üblich zu fahren, stammt aus dem Jahr 1925. Damals führte das Rennen noch durch den Ort und an der Kirche der Calvinisten vorbei, die nicht gestört werden sollten.

Auch nach der Verlegung auf die Rennstrecke wurde die Tradition beibehalten. Allerdings verlor der niederländische Grand Prix in den vergangenen Jahren immer mehr Zuschauer: 1990 waren es noch mehr als 200.000 am Wochenende, im Vorjahr noch 131.000 Zuschauer.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel