vergrößernverkleinern
Philipp Öttl verpasst auf dem Sachsenring die Top Ten
Philipp Öttl verpasst auf dem Sachsenring die Top Ten © FGlaenzel

Philipp Öttl hat im Heimrennen auf dem Sachsenring sein drittes Top-Ten-Ergebnis der Saison knapp verfehlt.

Beim Großen Preis von Deutschland wurde der 19-Jährige in der Moto3 Elfter.

In Le Mans und Barcelona hatte der von Platz 15 gestartete KTM-Pilot jeweils den zehnten Rang belegt.

WM-Spitzenreiter Danny Kent vom deutschen Team Leopard Racing gewann zum fünften Mal in diesem Jahr.

Der 21-Jährige ist auf dem Sachsenring der erste britische Sieger in der kleinsten der drei Klassen seit 1969. Damals triumphierte Dave Simmonds auf einer 125er.

Hinter dem überlegenen Kent kamen sein Teamkollege Efren Vazquez (Spanien) und Enea Bastianini (Italien/alle Honda) ins Ziel.

Gaststarter Maximilian Kappler (Honda) stürzte kurz nach Rennbeginn und schied aus. Jonas Geitner (KTM), ebenfalls mit einer Wildcard dabei, wurde 27. und Letzter.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel