vergrößernverkleinern
Jonas Folger
Jonas Folger gewann 2011 sein erstes Grand-Prix-Rennen in Silverstone © Getty Images

Jonas Folger (Tordera/Spanien) hat beim Großen Preis von Großbritannien in Silverstone seine dritte Podiumsplatzierung in dieser Saison knapp verpasst.

Beim Sieg des Franzosen Johann Zarco (Kalex) belegte der von Position sieben ins Moto2-Rennen gestartete Folger Rang fünf. 2011 hatte der 22-Jährige in Silverstone in der 125er-Klasse den ersten Grand-Prix-Sieg seiner Karriere gefeiert.

Folgers Kalex-Markenkollege Sandro Cortese (Berkheim) landete beim zwölften WM-Lauf auf dem achten Platz. Marcel Schrötter (Tordera/Mistral) fuhr als starker Elfter in die Punkte, Florian Alt (Nümbrecht/Suter) kam auf den 24. Rang.

Mit seinem fünften Saisonsieg baute Zarco nicht nur seine WM-Führung aus, die elfte Podiumsplatzierung nacheinander bedeutete zudem einen neuerlichen Rekord in der Moto2. Einzig beim Auftaktrennen in Katar hatte der 25-Jährige als Achter das Podium verpasst. Am Sonntag komplettierten Alex Rins und WM-Titelverteidiger Esteve Rabatt (beide Spanien/Kalex) das Podium.

Cortese und Folger kommende Saison in einem Team

Das Duo Cortese/Folger soll in der kommenden Saison Seite an Seite für das deutsche Team IntactGP antreten. "Wir haben uns in der Mitte getroffen, von beiden Seiten sind wir sehr froh, dass es geklappt hat, hatte Folger im Vorfeld des Rennens bei Eurosport2 gesagt.

Der deutsche Rennstall hat bereits einen zusätzlichen Startplatz beantragt, eine offizielle Bestätigung steht aber noch aus. "Ich freue mich auf den Jonas, ich denke, es tut uns beiden gut", sagte Cortese, der erwartet, "dass wir uns gegenseitig hochpushen".

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel