vergrößernverkleinern
Jonas Folger steht vor einem Wechsel zu IntactGP
Jonas Folger steht vor einem Wechsel zu IntactGP © Getty Images

Jonas Folger und Sandro Cortese werden in der kommenden Saison voraussichtlich Teamkollegen.

Folger wird IntactGP verstärken und zweiter Fahrer neben Cortese, sollte der deutsche Moto2-Rennstall den beantragten zusätzlichen Startplatz erhalten.

"Es ist mit Jonas soweit alles unter Dach und Fach", bestätigte IntactGP-Teamchef Jürgen Lingg am Rande des Grand Prix von Großbritannien in Silverstone bei Eurosport 2.

Folger fährt in diesem Jahr für das spanische AGR-Team und hat zwei Rennen gewonnen. Mit 91 Punkten ist der 21-Jährige WM-Siebter, der frühere Moto3-Weltmeister Cortese liegt auf Platz 14.

Das Team IntactGP war zur Saison 2013 für Cortese ins Leben gerufen worden.

Im Training am Freitag lag Folger als Sechster direkt vor dem siebtplatzierten Cortese (beide Kalex). Schnellster Moto2-Pilot war zum Auftakt der britische Lokalmatador Sam Lowes (Speed Up).

Stefan Bradl gewann in der Königsklasse MotoGP das Teamduell gegen den Spanier Alvaro Bautista. Die beiden Aprilia-Piloten landeten auf den Rängen 20 und 21.

Bradl hatte knapp zwei Sekunden Rückstand auf WM-Spitzenreiter Jorge Lorenzo (Spanien/Yamaha), der Bestzeit fuhr.

In der Moto3 lag Philipp Öttl als 17. rund 1,5 Sekunden hinter seinem KTM-Markenkollegen Romano Fenati. Dem Italiener gelang im zweiten Training die beste Runde des Tages.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel