vergrößernverkleinern
Stefan Bradl
Stefan Bradl verlor das teaminterne Duell gegen Alvaro Bautista © Getty Images

MotoGP-Pilot Stefan Bradl (Zahling) hat ein glückloses Debüt für sein neues Team Aprilia gegeben.

Beim Großen Preis von Indianapolis/USA belegte der 25-Jährige nur den 20. Platz und verlor zudem das teaminterne Duell mit dem Spanier Alvaro Bautista, der vor Bradl auf dem 18. Rang landete.

Der Sieg im ersten Rennen nach der Sommerpause ging an Weltmeister Marc Marquez (Spanien/Honda), der mit seinem dritten Saisonsieg den Rückstand auf WM-Spitzenreiter Valentino Rossi (Italien/Yamaha) verkürzte. Rossi wurde hinter seinem spanischen Markenkollegen Jorge Lorenzo Dritter.

Bradl, der im Warm-up über Schmerzen in der Hand geklagt hatte, erwischte einen optimalen Start und arbeitete sich schon in der ersten Runde um vier Positionen auf den 13. Rang vor.

Doch nach dem verheißungsvollen Beginn konnte Bradl die Angriffe seiner Rivalen nicht parieren und wurde durchgereicht.

Bradl bestritt auf dem legendären Indianapolis Motor Speedway das erste Rennen nach seiner Kündigung beim Krisen-Team Forward Racing. Zudem feierte der frühere Moto2-Weltmeister sechs Wochen nach seinem in Assen erlittenen Kahnbeinbruch sein Comeback.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel