vergrößernverkleinern
MotoGp of Germany - Free Practice
Jonas Folger fuhr in Malaysia zum vierten Mal in dieser Saison aufs Podest. © Getty Images

Der Bayer kämpft sich bei brütender Hitze als Dritter ins Ziel. Folger profitiert kurz vor Ende vom Sturz eines Konkurrenten. Auch Sandro Cortese schafft es in die Top 10.

Moto2-Pilot Jonas Folger (Tordera/Spanien) ist beim Großen Preis von Malaysia zum vierten Mal in dieser Saison auf das Podium gefahren.

Der 22-Jährige belegte im vorletzten Saisonrennen den starken dritten Rang und profitierte wenige Runden vor dem Ende von einem Sturz des vor ihm fahrenden Spaniers Alex Rins. Folgers künftiger Teamkollege Sandro Cortese (Berkheim/alle Kalex) kam bei Temperaturen jenseits der 30 Grad als Siebter ins Ziel.

 "Es war wirklich anstrengend, ich bin komplett durch. Ich habe gar keine Reserven mehr übrig, aber es war ein großes Rennen", sagte Folger bei Eurosport2: "Am Ende war es einsam, aber trotzdem hart."

Den Sieg in Sepang sicherte sich der bereits seit Wochen als Weltmeister feststehende Johann Zarco (Frankreich) vor dem Schweizer Tom Lüthi (beide Kalex). Marcel Schrötter (Tordera/Mistral) schied aus, für Florian Alt (Nümbrecht/Suter) reichte es nach einem Sturz nur zum 26. Rang.

Folger hat in dieser Saison die Rennen in Katar und Spanien gewonnen, vor zwei Wochen in Japan fuhr er auf Rang zwei. Für den in diesem Jahr überragenden Zarco war es der achte Sieg im 17. Rennen der Saison - dazu kommen fünf zweite Ränge und ein dritter Platz.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel