vergrößernverkleinern
Stefan Bradl auf seiner Aprilia
Stefan Bradl auf seiner Aprilia © Getty Images

Stefan Bradl (Zahling/Aprilia) steht an der Spitze von nur noch fünf deutschen Piloten, die vom Motorrad-Weltverband FIM in den provisorischen Starterlisten für die WM-Saison 2016 berücksichtigt wurden.

Der bisherige Moto2-Fahrer Florian Alt (Nümbrecht/Suter) ist im kommenden Jahr nicht mehr dabei, kein Deutscher wechselt die Klasse.

Bradl (25) ist nach wie vor der einzige deutsche Pilot in der Königsklasse MotoGP.

Sandro Cortese (Berkheim/25) und Jonas Folger (Tordera-Spanien/22) fahren künftig gemeinsam für das Team Intact GP in der Moto2.

Marcel Schrötter (Tordera/22) übernimmt Folgers Platz beim spanischen AGR-Rennstall. Alle fahren eine Kalex-Maschine.

In der Moto3 ist wie in dieser Saison lediglich Philipp Öttl (Ainring/19/KTM) dabei.

Die deutschen Fixstarter in der Übersicht:

MotoGP (bis 1000 ccm):

Stefan Bradl (Zahling/25 Jahre/Aprilia)

Moto2 (bis 600 ccm):

Sandro Cortese (Berkheim/25/Kalex)

Jonas Folger (Tordera-Spanien/22/Kalex)

Marcel Schrötter (Tordera-Spanien/22/Kalex)

Moto3 (bis 250 ccm):

Philipp Öttl (Ainring/19/KTM)

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel