vergrößernverkleinern
Jonas Folger
Jonas Folger fährt seit dieser Saison für das Dynavolt-Team © Getty Images

Jonas Folger lässt beim Europa-Auftakt mit einer Trainings-Bestzeit aufhorchen. Auch Teamkollege Sandro Cortese entert die Top Ten. Stefan Bradl wird in der Königsklasse 15.

Moto2-Pilot Jonas Folger hat bei den ersten beiden Trainingseinheiten zum Großen Preis von Spanien einen guten Eindruck hinterlassen.

Folger fuhr auf seiner Kalex in 1:42,667 Minuten die Bestzeit im zweiten Durchgang, in der Kombination der beiden Einheiten war nur der Japaner Takaaki Nakagami (Kalex/1:42,642) geringfügig schneller.

Sandro Cortese (Berkheim/Kalex) fuhr in 1:43,373 auf Rang zehn.

In der MotoGP belegte Stefan Bradl (Zahling/Aprilia) in 1:41,178 Platz 15. Weltmeister Jorge Lorenzo (Spanien), der ab der kommenden Saison für Ducati fahren wird, sorgte auf seiner Yamaha in 1:39,555 für die Bestzeit.

Für den Moto3-Piloten Philipp Öttl (Ainring/KTM) reichte es in 1:48,456 nur zum 20. Platz.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel