vergrößernverkleinern
Jorge Lorenzo fuhr die schnellste Zeit im Qualifying
Jorge Lorenzo fuhr die schnellste Zeit im Qualifying © Getty Images

Jorge Lorenzo startet beim Großen Preis von Frankreich in der MotoGP von Rang eins. Für Jonas Folger setzt es nach der Freude über den Königsklassen-Vertrag einen Dämpfer.

Weltmeister Jorge Lorenzo steht zum zweiten Mal in der laufenden Moto-GP-Saison auf der Pole Position.

Der 29-jährige Spanier sorgte im Qualifying des Großen Preises von Frankreich in Le Mans in 1:31,975 Minuten für die schnellste Runde und geht am Sonntag vom ersten Startplatz ins Rennen.Lorenzo, der Yamaha zur kommenden Saison den Rücken kehrt und dann für Ducati fährt, verwies Marc Marquez (Spanien/Honda) und Andrea Iannone (Italien/Ducati) auf die Plätze.

Stefan Bradl belegte als einziger deutscher Starter in der Motorrad-Königsklasse mit seiner Aprilia den 17. Rang.

Moto 2-Pilot Jonas Folger (Mühldorf/Kalex), der in der kommenden Saison in die MotoGP wechselt, geht derweil von Rang acht ins Rennen am Sonntag.

Die Platzierung bedeutet sein schlechtestes Qualifikationsergebnis in der laufenden Saison.

Marcel Schrötter (Landsberg/Kalex) wurde Zwölfter, Sandro Cortese (Ochsenhausen/Kalex) war mit einer Knieverletzung bereits abgereist. Die Pole Position belegt der Schweizer Thomas Luthi ebenfalls auf einer Kalex.

In der Moto3 sicherte sich der Italiener Niccolo Antonelli (Honda) die Pole.

Philipp Öttl (KTM) belegte mit rund sieben Zehntelsekunden Rückstand den 18. Platz.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel