vergrößernverkleinern
Jonas Folger holte in Mugello einen Punkt
Jonas Folger holte in Mugello einen Punkt © Getty Images

Jonas Folger holt trotz seiner Aufgabe in Mugello einen WM-Punkt. Denn nach einem Rennabbruch wegen einer Sicherheitsbeschädigung gibt es einen Neustart.

Motorrad-Pilot Jonas Folger hat beim Großen Preis von Italien unter chaotischen Umständen einen WM-Punkt gerettet. In Mugello profitierte der 22-Jährige nach seiner Aufgabe von einem Rennabbruch und belegte in dem wegen des notwendigen Neustarts verkürzten Moto2-Rennen den 15. Platz.

Bester Deutscher auf der sechsten WM-Station war Sandro Cortese als Elfter, Marcel Schrötter musste sich trotz seines starken Qualifyings (5.) mit Rang 18 begnügen.

Folger, der im kommenden Jahr in der MotoGP an den Start geht, war wegen eines Defekts an der Schaltung früh in die Box zurückgekehrt. Durch den Rennabbruch wegen einer Beschädigung an einer Sicherheitsbegrenzung erhielt der Oberbayer aber aus dem Nichts eine neue Chance und nutzte sie. Der Restart verzögerte sich mehrmals, die Entscheidung im "Sprintrennen" fiel nach nur zehn Runden.

Titelverteidiger Johann Zarco (Frankreich) feierte seinen zweiten Saisonsieg, dahinter kamen Lorenzo Baldassarri (Italien) und Sam Lowes (Großbritannien) ins Ziel.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel