vergrößernverkleinern
Jonas Folger feierte beim GP in Assen eine Top-Ten-Platzierung
Jonas Folger feierte beim GP in Assen eine Top-Ten-Platzierung © Getty Images

Jonas Folger fährt beim Regenrennen in Assen erneut in die Top Ten. Sandro Cortese dagegen kann seine Platzierung aus der Quali nicht bestätigen.

Motorrad-Pilot Jonas Folger hat sein fünftes Top-10-Ergebnis der WM-Saison geholt. Beim zwei Runden vor Schluss wegen einsetzenden Regens abgebrochenen Großen Preis der Niederlande in Assen wurde der 22-Jährige in der Moto2 Zehnter.

Sein Teamkollege Sandro Cortese belegte den zwölften Platz direkt vor Marcel Schrötter.

Folger, der zur kommenden Saison in die Königsklasse MotoGP wechselt, konnte sich über das Ergebnis nicht freuen. "Wir wissen, dass wir mehr können und schon mehr geschafft haben", sagte der Oberbayer: "Seit Jerez habe ich das Gefühl verloren."

Die drei Wochen Pause bis zum Heimrennen kommen Folger gelegen. "Es ist ganz gut, mal abzuschalten und Energie zu holen. Wir müssen am Sachsenring einen großen Schritt machen." 

Der Japaner Takaaki Nakagami feierte auf der achten WM-Station den ersten Grand-Prix-Sieg seiner Karriere. Titelverteidiger Johann Zarco aus Frankreich wurde Zweiter und der Italiener Franco Morbidelli Dritter. Zarco eroberte mit 126 Punkten die Führung im Gesamtklassement, Folger (63 Zähler) ist als bester Deutscher Siebter.

Cortese konnte seine Position aus dem Qualifying (7.) wie so oft nicht halten und verlor schnell drei Positionen. In der Schlussphase fiel der frühere Moto3-Weltmeister weiter zurück, als Regen einsetzte. Auch Folger ging vorbei. Kurz darauf brach die Rennleitung den Lauf ab. 

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel