vergrößernverkleinern
MotoGp of Germany - Preview
Stefan Bradl muss eine Woche aussetzen © Getty Images

Stefan Bradl fehlt wegen seines folgenschweren Sturzes bei den Testfahrten in Spielberg. Ihm wird nach seiner Gehirnerschütterung eine Woche Ruhe verordnet.

Nach seinem folgenschweren Sturz im Warm-up zum Heimrennen auf dem Sachsenring wird MotoGP-Pilot Stefan Bradl (Zahling) in dieser Woche bei den Testfahrten im österreichischen Spielberg fehlen.

Die Ärzte haben dem 26-Jährigen wegen seiner Gehirnerschütterung mindestens eine Woche Ruhe verordnet.

Bradl war vor dem Großen Preis von Deutschland schwer gestürzt und konnte nicht an den Start gehen. Bei einer Computertomographie im nahegelegenen Klinikum Chemnitz wurde die in der Clinica Mobile an der Strecke getroffene Diagnose bestätigt.

Schon im Vorjahr hatte der Aprilia-Fahrer den Grand Prix in der Heimat nach einem Kahnbeinbruch verpasst.

Damit beginnt für Bradl vorzeitig die Sommerpause. Nach den Tests am Dienstag und am Mittwoch in der Steiermark geht es an gleicher Stelle am 14. August weiter.

Der Österreich-GP gehört nach 19 Jahren Pause wieder zum Rennkalender.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel