vergrößernverkleinern
Philipp Öttl
Philipp Öttl fuhr in die Punkteränge © Getty Images

Philipp Öttl fährt beim verregneten Rennen in Brünn in die Punkte. Titelanwärter Brad Binder stürzt kurz vor Schluss. Ein Schotte feiert seinen ersten Sieg.

Motorrad-Pilot Philipp Öttl ist beim verregneten Großen Preis von Tschechien in Brünn in die Punkteränge gefahren. Der 20-Jährige kam in der der Moto3 auf den 15. Platz und nahm zumindest einen Zähler mit.

Titelanwärter Brad Binder (Südafrika), von der Pole Position ins Rennen gegangen, stürzte fünf Runden vor Schluss in Führung liegend und bescherte dadurch John McPhee (Schottland) den ersten Grand-Prix-Sieg. 

Jorge Martin aus Spanien sicherte sich mit Platz zwei ebenfalls das beste Ergebnis seiner Karriere. Dritter wurde der Italiener Fabio Di Giannantonio.

In der WM-Wertung bleibt Binder mit 176 Punkten in Führung. Sein Verfolger Jorge Navarro (Spanien/118) landete auf Rang zehn und machte dadurch sechs Punkte gut. Öttl hat auf dem 16. Rang 44 Punkte auf dem Konto.

Öttl fiel nach Rennbeginn von seinem zwölften Startplatz zunächst auf den 16. Platz und später aufgrund seiner Probleme mit den Bedingungen sogar bis auf Rang 22 zurück. Am Ende profitierte Öttl von den vielen Ausfällen auf dem nassen Asphalt. Nur 24 von 32 Fahrern kamen ins Ziel.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel