vergrößernverkleinern
MotoGP of Australia - Free Practice
Jonas Folger gelingt der fünfte Podestplatz in dieser Saison © Getty Images

In der Moto2 gelingt Jonas Folger bereits zum fünften Mal in dieser Saison der Sprung aufs Treppchen. Der Sieg geht an einen Franzosen, der auch den Titel holt.

Motorrad-Pilot Jonas Folger (Tordera/Spanien) hat beim vorletzten WM-Lauf in Malaysia seine fünfte Podestplatzierung der Saison gefeiert. Der 23-Jährige fuhr nach einer konzentrierten Leistung auf der im Rennverlauf trockener werdenden Piste in Sepang auf den dritten Platz. Der Sieg ging an Johann Zarco (Frankreich), der sich mit dem Erfolg zum zweiten Mal in Folge zum Weltmeister der Moto2 kürte. Zweiter wurde Franco Morbidelli (Italien).

Folgers Teamkollege Sandro Cortese hatte nach einem mäßigen Qualifying nichts mit der Entscheidung zu tun und landete nur auf dem 17. Rang, Marcel Schrötter belegte Platz 20.

Folger, der vom vierten Platz ins Rennen ging, gelang ein Start nach Maß. Nach nur wenigen Kurven setzte sich der künftige MotoGP-Pilot an die Spitze, konnte diese aber nicht lange gegen den Druck Zarcos und Morbidellis erfolgreich verteidigen.

Das Trio setzte sich in der Folge vom Rest des Feldes ab und kämpfte intensiv um die Positionen. Als Zarco erstmals am führenden Morbidelli vorbeizog, distanzierte der 26-Jährige seine Rivalen und ließ sich Sieg und Titel nicht mehr nehmen. Dahinter mühte sich Folger auch aufgrund eines Verbremsers letztlich vergeblich um ein noch besseres Resultat.

"Ein dritter Platz ist schön, so kurz bevor ich einen anderen Weg einschlage. Es ist schade, dass ich einen Fehler gemacht habe und es für den zweiten Platz nicht gereicht hat. Daran bin ich selber schuld", sagte Folger bei speedweek.com.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel