vergrößernverkleinern
MotoGp of Catalunya - Qualifying
Jonas Folger ist mit seinem Auftritt nicht ganz zufrieden © Getty Images

Jonas Folger landet im Qualifying von Barcelona in den Top 10. Der ehrgeizige Yamaha-Pilot ist dennoch nicht restlos zufrieden und gibt Fehler zu.

MotoGP-Neuling Jonas Folger hat sich beim Großen Preis von Katalonien in Barcelona über einen Umweg den achten Startplatz gesichert.

"Das Ziel war es, ein gutes Qualifying zu fahren, das haben wir geschafft", sagte der 23-Jährige aus Mühldorf am Inn. Der Yamaha-Pilot egalisierte sein bestes Ergebnis in diesem Jahr, doch es wäre wohl mehr drin gewesen: "Ich war zu verbissen und habe falsch gebremst."

Folger hatte sich auf dem Circuit de Barcelona-Catalunya über das Training nicht direkt für das Q2 mit den schnellsten Fahrern qualifizieren können und musste ins Q1.

Dort fuhr der Oberbayer die Bestzeit (1:44,239 Minuten) und kam weiter, im Q2 schaffte er dann aber "nur" eine 1:44,600. "Das Q1 hat ein bisschen Energie verbraucht. Ich war etwas geschafft", so Folger.

Beim Rennen am Sonntag (14.00 Uhr) werde viel von den Reifen abhängen.

"Es geht darum, wer ab der Runde fünf, sechs mit dem wenigen Grip am besten umgehen kann", sagte der WM-Neunte. Die Pole Position eroberte der Spanier Dani Pedrosa (Honda). 

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel