vergrößernverkleinern
Red Bull Air Race
Matthias Dolderer kann den WM-Titel nur noch theoretisch verteidigen © Getty Images

Bei der sechsten Station der Red Bull Air Race Saison in Porto wird Matthias Dolderer nur Achter. Seinen WM-titel kann der Deutsche nur noch theoretisch verteidigen.

Weltmeister Matthias Dolderer hat seine wohl letzte Chance auf eine erfolgreiche Titelverteidigung bei der Red-Bull-Air-Race-Weltmeisterschaft verspielt.

Bei der drittletzten Veranstaltung der Saison in Porto belegte der 46-Jährige lediglich den achten Rang und hat damit nur noch eine theoretische Chance auf den Gesamtsieg.

"Ich bin schon ein wenig enttäuscht, aber ein Aufwärtstrend ist erkennbar. Jetzt freue ich mich auf die vielen Fans bei meinem Heimrennen auf dem Lausitzring", sagte Dolderer, der in der Wertung mit 27 Punkten auf dem sechsten Rang liegt. 

Der neue Spitzenreiter Martin Sonka hat nach dem Sieg beim Rennen in Porto, das über das gesamte Wochenende 850.000 Zuschauer anlockte, 54 Zähler auf dem Konto. Dolderer könnte zwar mit zwei Siegen noch 57 Punkte erreichen, für seinen zweiten Titel müsste die Konkurrenz aber kollektiv patzen.

Nach Porto wartet auf Dolderer am 16./17. September zunächst die Verantstaltung auf dem Lausitzring, es folgt der Abschluss am 14./15. Oktober in Indianapolis.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel