vergrößernverkleinern
Der Sprung von Fafe ist in diesem Jahr gleich zweimal Teil der Rallye Portugal
Der Sprung von Fafe ist in diesem Jahr gleich zweimal Teil der Rallye Portugal © Citroen

Die legendäre Sprungkuppe von Fafe ist in diesem Jahr nicht mehr nur Bühne für ein Show-Event, sondern erstmals seit 2001 Bestandteil der Route der Rallye Portugal

Seit 1973, der ersten Saison der Rallye-Weltmeisterschaft, ist die Rallye Portugal mit Ausnahme der Jahre 2002 bis 2006 fester Bestandteil des Kalenders. Die erste Rallye Portugal wurde sogar schon im Jahr 1967 ausgetragen. Traditionelles Teilstück war bis einschließlich des Jahres 2001 die Sprungkuppe von Fafe.

Mit der Rückkehr in den WRC-Kalender 2007 verschwand die legendäre Sprungkuppe aus der Route, weil die Rallye vom Norden des Landes an die Algarve umzog. In diesem Jahr erfolgt nun die Kehrtwende: Die Rallye Portugal wird wieder im Norden ausgetragen. Damit kehrt auch die Sprungkuppe von Fafe zurück, nachdem sie in den vergangenen Jahren lediglich als Bühne für ein Show-Event (Fafe Rallye-Sprint) diente.

Mehr noch: Der Sprung von Fafe ist in diesem Jahr gleich zweimal Bestandteil der Rallyeroute. Auf der Schlussetappe wird die Kuppe kurz nach der ersten Überfahrt ein zweites Mal übersprungen. Der zweite Sprung ist Bestandteil der Powerstage.

"Die diesjährige Auflage der Rallye Portugal steht dank der Rückkehr in den Norden unter ganz besonderen Vorzeichen. Wir erwarten während der drei Rallyetage mehr Zuschauer, eine größere Leidenschaft und beständige Spannung", sagt Mario Martins da Silva, Mitglied des Oranisationsteams der Rallye Portugal gegenüber 'WRC.com'.

Verglichen mit der WRC-Saison 2014 hat die Rallye Portugal für die Saison 2015 den Platz im Kalender mit der Rallye Argentinien getauscht. Der portugiesische WM-Lauf geht in diesem Jahr als fünfte Saisonstation über die Bühne und findet vom 21. bis 24. Mai statt.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel