vergrößernverkleinern
Die WRC macht erstmals seit 2008 (Foto: 2007) wieder auf Korsika Station
Die WRC macht erstmals seit 2008 (Foto: 2007) wieder auf Korsika Station © xpb.cc

Die WRC-Boliden gastieren Anfang Oktober erstmals seit sieben Jahren wieder auf der Mittelmeer-Insel. Aber was passiert mit dem Korsika-Termin der ERC?

Also doch: Die Rallye-Weltmeisterschaft (WRC) gastiert in diesem Jahr erstmals seit 2008 wieder auf Korsika. Weil man im Elsass, wo der französische WRC-Lauf seit 2009 ausgetragen wurde, die Finanzierung nicht mehr stemmen kann, geht es zurück auf die Mittelmeerinsel.

Dort wurde in den vergangenen Jahren zwar auch Rallye gefahren, allerdings zählte die "Tour de Corse" nicht zum Kalender der WRC, sondern zum Kalender der Rallye-Europameisterschaft (ERC) beziehungsweise dessen Vorgänger Intercontinental-Rallye-Challenge (IRC).

Wie der Französische Automobilverband (FFSA) nun bestätigt, bildet Korsika vom 1. bis 4. Oktober diesen Jahres die Bühne für die Rallye Frankreich. Ziel der Rückkehr an die traditionsreiche Austragungsstätte soll es sein, "die Vergangenheit wiederaufleben zu lassen". Der Start wird in Porto-Vecchio erfolgen und die Route "aus einer Aneinanderreihung von sehr langen Sonderprüfungen bestehen, um die Region Haute Corse und den Süden von Korsika hervorzuheben", wie es heißt.

Unklar ist derzeit noch, ob die ERC nur fünf Wochen nach dem WRC-Termin ebenfalls auf Korsika gastieren wird. Derzeit steht die Rallye noch mit Termin 5. bis 7. November im Kalender, könnte aber durch die auf dem französischen Festland ausgetragene Rallye du Valais ersetzt werden.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel