vergrößernverkleinern
Sebastien Ogier nimmt Marcus Grönholms Marke von 30 WRC-Siegen ins Visier
Sebastien Ogier nimmt Marcus Grönholms Marke von 30 WRC-Siegen ins Visier © Volkswagen

Nach seinem Erfolg in Schweden ist Sebastien Ogier nach Siegen dritt-erfolgreichster Pilot in der Rallye-WM und nimmt nun Marcus Grönholm ins Visier

Es war hauchdünn und extrem spannend bei der Rallye Schweden. Doch am Ende konnte sich Weltmeister Sebastien Ogier im Volkswagen Polo R WRC in einem echten Thriller knapp gegen Hyundai-Pilot Thierry Neuville und Teamkollege Andreas Mikkelsen durchsetzen. Für den Franzosen war es bereits der 26. Rallye-Triumph seiner Karriere. Damit zog Ogier in der ewigen Bestenliste an dem Briten Colin McRae (25 Siege) vorbei und mit dem Spanier Carlos Sainz (26) gleich.

Nur zwei Fahrer konnten noch mehr Rallye-Siege feiern als der Volkswagen Pilot: Rekord-Weltmeister Sebastien Loeb (78) und Marcus Grönholm (30). Den Finnen kann Ogier schon in dieser Saison einholen. Bis zum Loeb-Rekord muss der Doppel-Weltmeister allerdings noch ein paar Jahre erfolgreich in der WRC unterwegs sein.

Zudem steht mit dem nächsten Rallye-Sieg ein doppeltes Jubiläum an: Für Ogier wäre es der 20. Erfolg mit Volkswagen. Für den Polo R WRC gleichzeitig der 25. Triumph, denn zu den bisherigen 19 Ogier-Siegen kommen derzeit fünf Erfolge von Jari-Matti Latvala. Und die Chancen dazu stehen Anfang März in Mexiko sehr gut: In den vergangenen zwei Jahren war Ogier dort nicht zu schlagen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel