vergrößernverkleinern
Robert Kubica ist weiterhin auf der Suche nach der richtigen Erfahrung
Robert Kubica ist weiterhin auf der Suche nach der richtigen Erfahrung © xpbimages.com

Robert Kubica muss auch in seiner dritten WRC-Saison fleißig lernen und setzt auf Erfahrung - In Argentinien wartet der Ort seiner besten Platzierung

Es ist bislang nicht die Rallye-Saison des Robert Kubica. Bislang konnte der ehemalige Formel-1-Pilot in seinem Ford Fiesta RS WRC keinen einzigen Zähler einfahren, auch in Mexiko zuletzt konnte er seine starke Pace am Freitag nicht fehlerfrei ins Ziel retten. "Für uns war es mit dem Fehler in El Chocolate eine gemischte Rallye, dafür haben wir in anderen Bereichen einen guten Speed gezeigt", sagt er zu 'wrc.com'.

"Mexiko ist keine einfache Rallye, von daher ist Erfahrung sehr wichtig", urteilt der Pole. "In diesem Jahr habe ich gelernt, wie ich mit einigen Situationen umzugehen habe." Obwohl es bereits Kubicas dritte Saison im Rahmen der Rallye-Weltmeisterschaft ist, pocht der ehemalige Formel-1-Pilot weiter auf seine Unerfahrenheit und den notwendigen Lerneffekt.

In diesem Jahr kommt für ihn erschwerend hinzu, dass er von Michelin auf die Pirelli-Reifen umgestiegen ist, die er zwar aus der Formel 1 kennt, die sich aber natürlich nicht mit den Pneus aus der Königsklasse vergleichen lassen. Und nach Monte Carlo und Schweden war die Rallye Mexiko zuletzt der erste Event auf Schotter, den Kubica mit den Reifen bestreiten musste. "Wir müssen uns anpassen, weil die Reifen komplett anders arbeiten und eine komplett andere Charakteristik haben", erklärt er.

"Wir haben versucht, die Balance und das Verhalten des Autos zu verbessern, und wir werden in Argentinien sehen, wie gut wir vorangekommen sind. Mit Sicherheit werden wir mit steigender Erfahrung besser sein." Mut macht ihm, dass er in Argentinien im vergangenen Jahr mit Rang sechs sein bestes Resultat einfahren konnte. Wiederholung möglich? "95 Prozent der Route sind neu, von daher wird es wie eine neue Rallye sein", bleibt Kubica skeptisch. "Wir wollen mehr Erfahrung sammeln, eine problemfreie Rallye fahren und das Paket verbessern."

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel