vergrößernverkleinern
Sebastien Ogier liegt in Führung
Sebastien Ogier liegt in Führung © Getty Images

Der französische Weltmeister Sebastien Ogier ist auch bei der Rallye Mexiko das Maß aller Dinge: Der VW-Pilot baute beim dritten WM-Lauf seine Führung im Gesamtklassement nach der zweiten Etappe und insgesamt zehn Wertungsprüfungen auf 13,5 Sekunden auf seinen finnischen Markenkollegen Jari-Matti Latvala aus.

Auf Rang drei mit weiteren 16 Sekunden Rückstand lag der Norweger Mads Ostberg (Citroen).

Ogier, der schon die ersten beiden WM-Läufe des Jahres in Monte Carlo und Schweden gewonnen hatte, profitierte bei der Vergrößerung seines komfortablen Vorsprungs auch vom Pech seines zuvor ärgsten Rivalen Thierry Neuville (Belgien).

Der Hyundai-Pilot überschlug sich auf der drittletzten Wertungsprüfung des Tages nach einem Reifenschaden und schied aus.

Noch spektakulärer ging das Rennen für den Esten Ott Tänak zu Ende: Der Balte kam mit seinem Ford Fiesta von der Strecke ab und stürzte mit seinem Boliden in einen See.

Tänak und sein Co-Pilot Raigo Mölder konnten das Auto allerdings noch verlassen, bevor das Fahrzeug unterging.

Video
teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel