Video

Der französische Weltmeister Sebastien Ogier (31) hat überlegen auch die Rallye Mexiko gewonnen.

Der VW-Pilot dominierte beim dritten WM-Lauf nach Belieben und siegte nach insgesamt 21 Wertungsprüfungen mit 1:18,8 Minuten Vorsprung vor dem Norweger Mads Östberg (Citroen). Rang drei sicherte sich Andreas Mikkelsen (Norwegen/VW).

Ogier hatte bereits die ersten beiden Saisonläufe in Monte Carlo und Schweden gewonnen. Er ist der erste Fahrer seit Rekordweltmeister Sebastien Loeb (Frankreich/Citroen) 2009, der die ersten drei WM-Läufe gewinnen konnte. Es war zudem sein dritter Sieg in Mexiko nach 2013 und 2014.

"Ich denke, wir können stolz sein. Das Team hat einen tollen Job gemacht dieses Wochenende. Es hätte nicht besser laufen können", sagte Ogier: "Das war einer der besten Siege meiner Karriere."

In der Fahrerwertung führt Ogier mit 81 Punkten souverän mit 34 Zählern Vorsprung vor dem neuen Zweiten Mikkelsen (47 Punkte). Dritter ist der Belgier Thierry Neuville (Hyundai/35).

Ogiers hartnäckigster WM-Verfolger Jari-Matti Latvala (Finnland) hatte in Mexiko auf der dritten Etappe aufgeben müssen: Der VW-Pilot wich während der 12. Wertungsprüfung einem Schlagloch aus, prallte gegen die Böschung und beschädigte dabei die Aufhängung des Polo WRC.

Video
teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel