vergrößernverkleinern
Citroen bringt in Portugal eine im Detail überarbeitete Version des DS3
Citroen bringt in Portugal eine im Detail überarbeitete Version des DS3 © Citroen Racing

Citroen wird bei der Rallye Portugal Ende Mai eine überarbeitete Version des DS3 einsetzen - Der Bolide soll mit diesem Update einfacher zu fahren sein

Bei der Rallye Portugal wird man in diesem Jahr einige Neuerungen an den WRC-Boliden sehen. M-Sport bringt die neueste Evolution des Ford Fiesta an den Start. Dieser Bolide wurde in den vergangenen Wochen ausgiebig in Großbritannien getestet. Und auch Citroen wird vom 21. bis 24. Mai eine überarbeitete Version des DS3 WRC einsetzen. Citroen hat für dieses Jahr drei große Updates geplant. Das erste kam beim Saisonauftakt in Monte Carlo.

Dort wurde neben der Schaltwippen auch ein neuer Heckflügel vorgestellt. Der neueste Entwicklungsschritt dreht sich auch um die Aerodynamik, diesmal um die Front des Autos. "Wir haben alle neuen Teile beim letzten Test eingesetzt", wird Citroen-Motorsportchef Yves Matton von 'WRC.com' zitiert. "Alles hat gut funktioniert. In Monte Carlo haben wir mit dem Heckflügel einen Fortschritt gemacht und der zweite Schritt behandelt die Front des Autos."

Mit der überarbeiteten Aerodynamik wollen die Ingenieure das Auto etwas stabiler machen. Der DS3 soll am Limit nicht einfach zu fahren sein. "Vielleicht ist unser Auto bei typischen Schotter-Rallyes etwas schwieriger zu fahren", meint Matton. "Deswegen ist es für unsere Fahrer schwieriger." Da die meisten Rallyes auf Schotter ausgetragen werden, muss das Auto auf dem losen Belag gut abgestimmt sein.

"Wir hoffen, dass unser Auto in der zweiten Saisonhälfte einfacher zu fahren ist, damit unsere Fahrer mehr Vertrauen dazu haben." Gegen Saisonende ist noch ein drittes Update für den DS3 geplant. Genaue Details sind dazu noch nicht bekannt. In dieser Woche absolvierte Citroen in Spanien einen Reifentest für Michelin.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel