vergrößernverkleinern
Planungssicherheit: Neun Rallyes für die WRC-Saison 2016 sind bereits bestätigt
Planungssicherheit: Neun Rallyes für die WRC-Saison 2016 sind bereits bestätigt © xpbimages.com

Neun Rallyes für die WRC-Saison 2016 sind bereits bestätigt: Länder wie Deutschland, Frankreich und Großbritannien fehlen im Entwurf

Frühe Bekanntgabe eines Basiskalenders für die Rallye-Weltmeisterschaft 2016: Wie der WRC Promoter am Mittwoch bekannt gegeben hat, sind neun Läufe für die kommende Saison bereits fix. Die genauen Daten für die ersten beiden Veranstaltungen in Monte Carlo und Schweden stehen ebenfalls bereits fest. Die Rallye Deutschland befindet sich in diesem ersten konkreten Entwurf nicht. Es ist aber davon auszugehen, dass auch im nächsten Jahr 13 WM-Läufe ausgetragen werden.

Die neun Rallyes in Monte Carlo, Schweden, Argentinien, Australien, Finnland, Italien, Mexiko, Polen und Spanien wurden von der WRC-Kommission am 12. Mai in Paris beschlossen. Der endgültige Kalender wird erst später im Jahr vom Motorsport-Weltrat der FIA abgesegnet werden. Wie gewohnt genießt die Formel 1 bei der internationalen Kalender-Gestaltung Priorität Nummer eins. Alle anderen Serien müssen ihren Rennplan anschließend nach der Formel 1 ausrichten.

Mit dieser frühen Bekanntgabe will der WRC Promoter den genannten Rallyes helfen, langfristig planen zu können. Neben Deutschland fehlen auf diesem ersten Entwurf auch die Schlüsselrallyes Frankreich, Großbritannien und Portugal. Derzeit müssen sich die Fans aber noch keine Sorgen machen, denn der WRC-Kalender soll spätestens im September endgültig abgesegnet werden. Weitere Bestätigungen in den kommenden Monaten werden erwartet.

"Im Gegensatz zu den meisten anderen FIA-Weltmeisterschaften beginnt die WRC schon im Januar. Also haben wir den Luxus, uns die Termine für Monte Carlo und Schweden auszusuchen. Es wird deshalb keine Terminkonflikte geben", spricht WRC-Promoter Oliver Ciesla die Hackordnung der FIA-Serien an. Außerdem gibt es im kommenden Januar keine Überschneidung mit der Rallye Dakar. Der Marathon in Südamerika findet vom 3. bis 16. Januar statt. Der Klassiker in Monte Carlo geht vom 21. bis 24. Januar über die Bühne.

Anschließend ist vom 12. bis 14. Februar die Rallye Schweden terminiert. Alle weiteren Veranstaltungen auf dem vorgeschlagenen WRC-Kalender sind noch ohne Datum versehen. "Das ist eine bewusste Entscheidung, damit alle neun Rallyes so früh wie möglich mit den Planungen und Vorbereitungen beginnen können", setzt Ciesla seine Begründung fort. "Wir warten nun auf die endgültige Bestätigung dieser Rallyes durch den Motorsport-Weltrat."

Ciesla schließt auch nicht aus, dass es im finalen Kalender doch noch Überraschungen geben könnte: "Wir haben auch interessante Vorschläge von Ländern auf dem Tisch, die derzeit nicht im Kalender sind. Wir haben Gespräche gestartet und wollen zumindest eine oder vielleicht zwei dieser Rallyes in den Kalender aufnehmen. Trotzdem ist es sehr wahrscheinlich, dass wir bei der gleichen Anzahl an Rallyes bleiben."

Bestätigte Rallyes für 2016:Monte-Carlo (21. - 24. Januar)Schweden (12. - 14. Februar)Argentinien (noch ohne Datum)Australien (noch ohne Datum)Finnland (noch ohne Datum)Italien (noch ohne Datum)Mexiko (noch ohne Datum)Polen (noch ohne Datum)Spanien (noch ohne Datum)

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel